Anzeige

Lebensgefahr mit Stich in die Lunge

Lichtenberg. Mit einer Stichverletzung erschien ein 26-Jähriger und sein Begleiter gegen 20.45 Uhr am 31. Juli in einem Krankenhaus in Lichtenberg. Dort stellten die Ärzte fest: Die Lunge war verletzt, der junge Mann in Lebensgefahr. Er wurde sofort operiert, gleichzeitig alarmierte die Klinik die Polizei. Denn wie es zur Verletzung kam, die offenbar durch einen Messerstich verursacht wurde, war unklar. Der 26-Jährige konnte nicht befragt werden. Jetzt ermittelt die Kripo. KW

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt