Der Stadtnatur auf der Spur Langer Tag mit vielen Angeboten im Bezirk und in der ganzen Stadt

Ein Ort der Ruhe und Großstadtoase mit viel Natur ist der Zentralfriedhof Friedrichsfelde. Zum Langen Tag der Stadtnatur gibt es Führungen übers Gelände.
6Bilder
  • Ein Ort der Ruhe und Großstadtoase mit viel Natur ist der Zentralfriedhof Friedrichsfelde. Zum Langen Tag der Stadtnatur gibt es Führungen übers Gelände.
  • Foto: Berit Müller
  • hochgeladen von Berit Müller

Relativ zeitig im Jahr findet diesmal der Lange Tag der StadtNatur, der eigentlich ein ganzes Wochenende dauert, statt. Für Klein und Groß hält das Event spannende, unterhaltsame und informative Veranstaltungen bereit.

In ganz Berlin dreht sich am kommenden Wochenende, 25. und 26. Mai, alles um die (heimische) Flora und Fauna. Angenehm für Kurzentschlossene: Auch in Lichtenberg gibt es diverse Angebote. Wölfe, Füchse, Wildschweine und Igel sind am Sonnabendnachmittag im Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in der Alfred-Kowalke-Straße Schwerpunkt. Auf dem Programm stehen Aktionen, Experimente und Informationen rund um unsere wilden Nachbarn, und zwar von 15 bis 18 Uhr.

Zur gleichen Zeit führt ein Rundgang durch den Fennpfuhlpark. „Artenvielfalt mitten in der Stadt“ heißt die Tour, die ausgewählte Bäume des Jahres zwischen 1989 und 2019 im Fokus hat. Dafür ist eine Anmeldung erforderlich.

Wie man die Innenstadt verschönert

Fährtenlesen im Biesenhorster Sand können junge und ältere Großstadtindianer am Sonnabend von 15 bis 16.30 Uhr. Startpunkt ist das östliche Ende der Wiesengrundstraße. Die Agrarbörse Deutschland Ost lädt von 15 bis 16.30 Uhr zur Botanischen Führung durch den Landschaftspark Herzberge ein, los geht es an der Tramhaltestelle vor dem Krankenhaus. Wie man Saatbomben herstellt, die Stadt verschönert und gleichzeitig den Imkern hilft, erfahren Interessierte von 15 bis 16 Uhr im Interkulturellen Garten in der Liebenwalder Straße. Wer einen Ort der Ruhe und gleichzeitig eine grüne Oase sucht, ist ebenfalls am Sonnabend zum Rundgang über den Zentralfriedhof Friedrichsfelde eingeladen. Zeit: 16 bis 17.30 Uhr, Treffpunkt ist der Haupteingang an der Gudrunstraße.

Eine Naturführung entlang der Rummelsburger Bucht steht am Sonntag von 10 bis 11.30 Uhr auf dem Programm und unter dem Motto „Vom Industriestandort zum Naturjuwel“. Für dieses Angebot müssen sich Interessierte anmelden. Ohne Vorabzusage können Lichtenberger eine weitere Runde durch den Landschaftspark Herzberge begleiten. Von 11 bis 13 geht es dort um Bewegungsübungen im Dialog mit der Landschaft, Treffpunkt ist wieder die Tramhaltestelle am Krankenhaus.

Mit Bürgermeister und Stadtrat

Eine Entdeckungstour zu ausgewählten Lichtenberger Alleen hat das Umweltbüro Lichtenberg für 14 bis 17 Uhr zusammengestellt. Sie startet an der Tramhaltestelle Simon-Bolivar-Straße. Mit dabei ist Umweltstadtrat Wilfried Nünthel (CDU). Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) begleitet den Sonntagsrundgang über den Zentralfriedhof. Start ist dann um 14 Uhr am Eingangstor.

Wer dabei sein möchte, braucht auch für die Termine ohne Anmeldung entweder das 26-Stunden-Ticket zum Preis von sieben Euro oder eine Einzelkarte für vier Euro.

Alle Informationen gibt es unter https://www.langertagderstadtnatur.de, Ticket-Hotline: 26 39 41 41.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen