Hofkultur und Hochkultur
Hobby- und Berufsmusiker unterhalten die Bewohner von Pflegeeinrichtungen

Musikgenuss mit Abstand und an der frischen Luft - die Reihe Hofkonzerte macht es möglich.
2Bilder
  • Musikgenuss mit Abstand und an der frischen Luft - die Reihe Hofkonzerte macht es möglich.
  • Foto: Bezirksamt Lichtenberg
  • hochgeladen von Berit Müller
Corona- Unternehmens-Ticker

Es ist die klassische Win-Win-Situation, wenn auch nicht im materiellen Sinne: Die neue Lichtenberger Reihe Hofkultur bringt Musiker und musikliebende Menschen zusammen – trotz oder gerade wegen der pandemiebedingten Einschränkungen.

In diversen Pflegeeinrichtungen im Bezirk gab es schon kleine Gastspiele, und es sollen noch etliche folgen. „Als wir herumgefragt haben, wer sich an unserer Hofkultur beteiligen will, waren viele Kulturschaffende sofort Feuer und Flamme“, erzählt Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke). Der Lichtenberger Rathauschef, der gleichzeitig das Kulturressort verantwortet, zeigt sich mit der Resonanz überaus zufrieden. Die neue Reihe hatte das Bezirksamt schon Anfang Mai gestartet, als die coronabedingten Abstands- und Besuchsregeln noch strenger waren, als jetzt.

Ziel sollte es sein, angesichts der Kontaktbeschränkungen wenigstens ein paar Kulturerlebnisse zu den Bewohnern von Pflege- und Seniorenheimen zu bringen. Lichtenbergs Beauftragte für Menschen mit Behinderungen, Daniela Kaup, stellte ein buntes Programm zusammen, das sich ständig erweiterte. Mal beteiligten sich Dozenten der Musikschule, die Proben mit ihren Schülern kurzerhand in Höfe und Gärten verlegten. Mal meldeten sich kleine Ensembles oder Einzelkünstler von selbst mit der Idee, Freiluftkonzerte zu geben.

Hilfe bei der Organisation

„Viele Lichtenberger Künstler wollen unser Projekt mit ihren Darbietungen unterstützen“, berichtet Daniela Kaup. „Manche brauchen uns dafür auch gar nicht – sie arrangieren ihre Konzerte oder andere Vorführungen in Eigenregie. Und das ist auch völlig in Ordnung.“ Die Teilnehmer der Reihe bekommen allerdings Unterstützung in Form von Kontaktaufnahme, Organisation und – wenn nötig – dem Einholen von Genehmigungen.

Das Ganze finanziert sich aus Mitteln des Bezirksamtes. Über das musikalische Programm hinaus sind auch Bingo-Spiele und Vorlesestunden im Angebot. „Die Leute sind darüber so glücklich“, weiß Michael Grunst. „Wir hören überall, dass wir so etwas viel öfter machen sollten. Ob Corona-Krise oder nicht. Vor allem die Teams der Einrichtungen waren uns für das Angebot sehr dankbar. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten.“

Planung auf Sicht

Zunächst sind Veranstaltungen der Hofkultur noch bis zum 17. Juni geplant, darunter ein Konzert mit einem Teil des Schostakowitsch-Sinfonieorchesters unter der Leitung von Till Schwabenbauer und eine öffentliche Probe des Weltmusikensembles unter der Leitung von Grégory D’Hoop. Wie es danach weitergeht, hängt von der Entwicklung der Pandemie und der Lockerungen sowie von Angebot und Nachfrage ab. Interessierte, die eine Idee und/oder einen Wunsch für ein Garten- oder Hofkonzert haben, melden sich bei Daniela Kaup unter ¿902 96 35 17 oder per E-Mail an daniela.kaup@lichtenberg.berlin.de.

Musikgenuss mit Abstand und an der frischen Luft - die Reihe Hofkonzerte macht es möglich.
In der Corona-Krise finden in Lichtenberg Hofkonzerte statt - hier mit Familie Steidle.
Autor:

Berit Müller aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 639× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 245× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 130× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen