Bezirksamt wieder komplett
Kevin Hönicke ist neuer Stadtrat und stellvertretender Lichtenberger Bürgermeister

Kevin Hönicke ist neuer Stadtrat in Lichtenberg.
  • Kevin Hönicke ist neuer Stadtrat in Lichtenberg.
  • Foto: SPD Lichtenberg
  • hochgeladen von Berit Müller
Corona- Unternehmens-Ticker

Ausgerechnet in dieser schwierigen Zeit war das Bezirksamt Lichtenberg einige Wochen lang nicht vollzählig. Die SPD-Stadträtin Birgit Monteiro hatte im März wie angekündigt ihren Posten niedergelegt. Seit dem 7. April ist nun ihr Nachfolger im Amt – der bisherige SPD-Fraktionsvorsitzende Kevin Hönicke.

Ursprünglich war die Wahl des neuen Lichtenberger Stadtrats für die März-Tagung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) geplant. Weil die aber wegen der Corona-Beschränkungen nicht stattfinden konnte, kam Kevin Hönicke auf ganz ungewöhnliche Weise zu seinem neuen Amt: per Briefwahl. Die Stimmenauszählung fand am Abend des 6. April statt. Danach erhielt der bisherige SPD-Fraktionschef von 54 beteiligten Bezirksverordneten 29 Ja-Stimmen, 19 votierten mit Nein. Es gab fünf Enthaltungen und eine ungültige Abgabe. Somit stand der 35-jährige Lehrer für Physik und Mathematik als Nachfolger von Birgit Monteiro fest. Kevin Hönicke leitet nun im Bezirksamt Lichtenberg nicht nur die Ressorts Stadtentwicklung, Soziales, Wirtschaft und Arbeit – er ist außerdem stellvertretender Bürgermeister.

Die Umstände seines Amtsantritts hätte er sich freilich anders gewünscht. Hönicke, der schon im Februar von seinen Parteifreunden als Kandidat für den Stadtratsposten nominiert worden war, hatte eigentlich das Thema Wohnungsbau ganz oben auf der Agenda. „Jetzt sind es die Bereiche Wirtschaft und Soziales, um die ich mich erst einmal besonders kümmern werde“, sagt der frischgebackene Dezernent.

Jetzt Arbeitslosigkeit statt Wohnungsbau im Fokus

So gehe es nun darum, die Menschen vor Arbeitslosigkeit und Einsamkeit zu schützen. Und es gelte, die Unternehmen zu unterstützen, damit sie die Krise überstehen. Kevin Hönicke zeigt sich dennoch voller Elan. „Ich bin hoch motiviert, helfen zu können.“

Der studierte Lehrer ist gebürtiger Berliner, verheiratet und zweifacher Familienvater. In die SPD trat er 2008 ein. Mitglied der BVV Lichtenberg wurde er 2011, seit 2016 war Hönicke Vorsitzender seiner Fraktion. Außerdem ist er aktuell Chef des Ortsverbands Friedrichsfelde-Rummelsburg, er sitzt im Kreisvorstand der Lichtenberger Sozialdemokraten und im Landesvorstand der Berliner SPD.

Autor:

Berit Müller aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen