KultWache: Gespräch folgt

Lichtenberg.In der vergangenen Woche diskutierte der Steuerungsausschuss der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung über den Verkauf der alten Polizeiwache in der Rathausstraße 12. Der Weg zum Verkauf der alten Wache sei allerdings noch nicht freigemacht worden, informiert der Immobilienstadtrat Andreas Prüfer (Linkspartei). Die Initiative "KultWache Rathausstern" signalisierte dem Bezirksamt, dem Liegenschaftsfonds und der Senatsverwaltung ihr Interesse an dem Objekt und wünscht, die Wache nicht an den Meistbietenden zu verkaufen, sondern nach dem besten Konzept zu entscheiden (die Berliner Woche berichtete). Die Initiative will auf dem Areal Wohnen, Künstlerateliers und eine Kita einrichten. Auch der Bezirk unterstützt die Initiative. "Zunächst werden alle Beteiligten - Bezirk, Senat, Liegenschaftsfonds und Eigentümer BIM - in einem Gespräch ausloten, wie Initiativen wie die "KultWache Rathausstern" ihr Konzept in den Wettbewerb um das Grundstück einbringen können", sagt Prüfer. Er freut sich, dass das Projekt mit dieser Verfahrensweise eine gute Chance erhält.

Karolina Wrobel / KW
Autor:

Karolina Wrobel aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.