Anzeige

Starke Schlussphase der 47er

Lichtenberg. Der 3:0 (0:0)-Erfolg der Lichtenberger am Sonnabend in der Oberliga Nordost gegen Anker Wismar klingt nach einem locker herausgespielten
Erfolg, doch der Schein trügt. Tatsächlich waren die Gäste sogar über weite Strecken des Spieles leicht tonangebend, ehe Brechler den Bann brach und die Platzherren in Führung schoss (76.) Die Gäste lockerten nun natürlich ihre Defensive, Einsiedel (83.) und Gawe (90.+1) erzielten die weiteren Tore zum letztlich nicht unverdienten, jedoch mit Sicherheit zu hoch ausgefallenen Erfolg.

Am kommenden Sonntag muss Lichtenberg beim Tabellenneunten, Hansa Rostock II, antreten (13.30 Uhr, Volksstadion).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt