Zehn Konzerte und ein Workshop
21. Lichterfelder Jazz- und Bluestage geben sich jung und innovativ

Chris Kramer und die Beatbox'n'Blues geben am Sonntag, 10. März, gleich zwei Konzerte hintereinander. Nachmittags für Kinder und abends für Erwachsene.
4Bilder
  • Chris Kramer und die Beatbox'n'Blues geben am Sonntag, 10. März, gleich zwei Konzerte hintereinander. Nachmittags für Kinder und abends für Erwachsene.
  • Foto: Raphael Tenschert
  • hochgeladen von Karla Rabe

Im März finden wieder die traditionellen Jazz- und Bluestage in der Petruskirche statt. Die Musikveranstaltung zieht ein Publikum aus ganz Berlin in den Süden der Stadt. Dabei steht die 21. Auflage im Zeichen neuer musikalischer Impulse mit vielen innovativen jungen Musikern.

Mit einem Bluesharp-Workshop beginnt die Musikreihe in der Lichterfelder Petruskirche am Oberhofer Platz am Sonnabend, 2. März. Von 15 bis 17 Uhr können Anfänger und Fortgeschrittene im Musikhaus Lichterfelde am Kranoldplatz am Mundharmonika-Workshop teilnehmen. Der Kurs wird von den Bluesmusikern Tim Lothar und Holger Hobo Daub geleitet und endet mit einer gemeinsamen Jam Session. Um 20 Uhr, kann man die beiden Musiker beim Konzert in der Kirche erleben.

Am Donnerstag, 7. März, tritt die Folkband Salt House auf. Die Musik der Band hat ihre Wurzeln in der Songtradition des schottischen Folk und ist von Landschaft und rauer Natur ihrer Heimat beeinflusst und geprägt.

Am 9. März, sorgen Erik Leuthäuser und Felix Römer für frische Töne im Jazz und am Sonntag, 10. März, ist das Blues Trio Chris Kramer & Beatbox'n' Blues mit Chris Kramer, Kevin O Neal und Sean Athens gleich zweimal zu erleben. Vor dem Abendkonzert um 20 Uhr gibt es um 16.30 Uhr ein Konzert für Kinder.

Zwei Solokonzerte stehen am Mittwoch, 13. März, und am Sonnabend, 16. März, jeweils 20 Uhr auf dem Programm. Am Mittwoch greift der sizilianische Ausnahmegitarrist Francesco Buzzurro in die Saiten. Am Sonnabend bewegt sich Sebastian Studntzky zwischen den Genres. Der Trompeter und Pianist ist weltweit in Clubs und auf Festivals präsent.

Die letzte Woche der Jazz- und Bluestage startet am Sonnabend, 23. März, mit dem Olivia Trummer Trio. Das Trio ist mit der Jazz-Virtuosin Trummer, Nicola Angelucci an den Drums und Matteo Bortone am Bass hochkarätig und international besetzt. Das Modern Boogie Woogie Trio ist am Dienstag, 26. März, zu erleben. Die Musiker um Vokalistin und Multiinstrumentalistin Magda Piskorczyk – das sind Blues-Drummer Andreas Bock und Pianist Niels von der Leyen – laden zu einer spannenden Reise durch die Vielfalt des Blues ein. Dabei entstehen die Songs aus dem Moment heraus.

Den Schlusspunkt der diesjährigen Jazz- und Bluestage setzen Constanze Friend und Thomas Fellow als Duo Fried'n Fellow. Ihre Melange aus Jazz, Blues, Country und Soul verschmilzt mit ihrer Improvisation, Spielfreude und Humor.

Konzertkarten gibt es unter ¿81 80 99 66 oder per E-Mail an info@petrus-kultur.de. Weitere Informationen zum Programm und den Kartenpreisen gibt es auf www.petrus-kultur.de.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.