Anzeige

Viktoria 89 bricht ein

Lichterfelde. Überraschend deutliche Auswärtsschlappe in der Regionalliga für Viktoria 89! Bei Union Fürstenwalde ging man 1:4 unter. Und das nach einer 1:0-Pausenführung. „Wir wussten, dass die Fürstenwalder in ihren Heimspielen mit viel Leidenschaft zu Werke gehen. Trotzdem ist es uns nicht gelungen, vor allem nach dem Wechsel, als die Gastgeber noch aggressiver und selbstbewusster aufgetreten sind, ordentlich dagegen zu halten“, sagte Viktorias Trainer Thomas Herbst.

Ergirdi hatte in der 22. Minute per Foulelfmeter für die Gäste getroffen. Doch Atici (54.), Bolyki (74.) und zweimal Siakam (77., 90.+1) drehten die Partie. Vor allem bei Standardsituationen des Gegners sah die Herbst-Elf sehr schlecht aus.

Viktoria trifft am kommenden Spieltag auf den FSV Luckenwalde (Sonnabend 13.30 Uhr, Stadion Lichterfelde).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt