Halb und halb
Platz des 4. Juli: Deutsche Bahn will die Hälfte bis 2021 entsiegeln

Der Platz 4. Juli soll zur Hälfte begrünt werden.
3Bilder
  • Der Platz 4. Juli soll zur Hälfte begrünt werden.
  • Foto: K. Rabe
  • hochgeladen von Karla Rabe
Corona- Unternehmens-Ticker

Der Platz des 4. Juli soll zu einem großen Teil entsiegelt und begrünt werden. Die Entscheidung für eine solche Maßnahme wurde bereits im Jahr 2016 getroffen.

Bisher ist allerdings noch nichts passiert. Die Entsiegelung wird im Auftrag der Deutschen Bahn umgesetzt. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Maßnahme spätestens 2021 erfolgen kann. Eine Nachfrage bei Stadträtin Maren Schellenberg ergab, dass die Planungen zur Entsiegelung der Fläche immer noch aktuell sind. Eine ungefähr 12 000 Quadratmeter große Teilfläche auf der südlichen Hälfte des Platzes des 4. Juli soll entsiegelt werden. Der gesamte Platz ist 22 000 Quadratmeter groß.

Entstehen soll eine Grünfläche. „Die nördliche Hälfte wird nicht entsiegelt, so dass für die Fahrschulen und eventuell Märkte genügend Platz bleibt“, informiert Schellenberg.

Die Deutsche Bahn finanziert das Vorhaben. Im Rahmen der Baumaßnahme Dresdner Bahn muss der Konzern als Ausgleich eine Fläche von 12 000 Quadratmetern entsiegeln und 39 Bäume pflanzen. Die Entsiegelung der Fläche wird nach Planungen der Deutschen Bahn umgesetzt. Das allerdings gestalte sich etwas kompliziert, erklärt Maren Schellenberg. Die Deutsche Bahn AG müsse zunächst die Planungsleistungen ausschreiben. Nach Auskunft des Unternehmens gehe man davon aus, dass die Maßnahme spätestens 2021 erfolgen kann. „Auch wir hoffen, dass es spätestens dann zu einer Umsetzung kommt“, sagt die Stadträtin.

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Konflikten zwischen Nutzern des Platzes und Anwohnern. Auf dem Platz fand zum einen jahrelang der beliebte Trödelmarkt statt und zum anderen wurde das Areal von den Fahrschulen als Übungsplatz genutzt. Die Anwohner fühlten sich vor allem durch den Lärm belästigt. Dazu kam die illegale nächtliche Nutzung des Platzes durch Pkw und Motorräder. Trödelmarkt-Betreiber und Fahrschulen haben aufgrund der Beschwerden immer mehr Kompromisse gemacht. Nach Information der Stadträtin wurde der Betrieb des Trödelmarktes eingestellt. Die Fahrschulen nutzen den Platz noch. Beschwerden würden zur Zeit keine vorliegen.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 294× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 156× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 104× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen