Das Zentrum wird aufgefrischt: Neue Gebäude mit 200 Wohnungen entstehen

So stellt sich der Investor Kintyre die neue Markthalle vor.
  • So stellt sich der Investor Kintyre die neue Markthalle vor.
  • Foto: Kintyre
  • hochgeladen von Christian Schindler
Wo: Märkisches Zentrum , Wilhelmsruher Damm 138, 13439 Berlin auf Karte anzeigen

Das Märkisches Zentrum soll bis ins Jahr 2022 ein neues Gesicht bekommen. Dazu gehören auch neue Wohngebäude.

Der Investor und Asset Manager Kintyre Investments hat am 4. Dezember sein vorläufiges Konzept für die Sanierung des Märkischen Zentrums am Wilhelmsruher Damm vorgelegt. In den Einzelheiten stimmt Kintyre sein Vorhaben aktuell mit den zuständigen Behörden und Beteiligten ab. Außerdem befindet sich das Unternehmen in engem Dialog mit Bestands- und Neumietern sowie mit Anrainern und Interessensgruppen des Märkischen Viertels.

Die Planungen sehen ein neues Einkaufszentrum vor, das Teile der bestehenden Immobilie nutzt und sie mit neuen Flächen kombiniert. So soll eine Mischung entstehen, die für unterschiedliche Zwecke und Mieter geeignet ist. Es wird eine der größten Markthallen Berlins entstehen. Damit bleibt das Zentrum auch in Zukunft der zentrale Punkt für Kommunikation, Gastronomie und Veranstaltungen für die Bewohner des Märkischen Viertels und seiner Besucher aus den umliegenden Bezirken. Zudem ist vorgesehen, die hier beheimateten medizinischen Einrichtungen zu einem Ärztezentrum zu erweitern und das Angebot an Büroflächen im Center zu vergrößern.

Das bestehende Wohngebäude, das aufgrund seines extrem schlechten baulichen Zustandes seit vielen Jahren zu 95 Prozent leer steht, wird durch zwei neue Wohngebäude mit mehr als 200 modernen nachhaltigen Wohnungen ersetzt. Erste Umbaumaßnahmen sowie Umzüge von Bestandsmietern aus den Wohn-, Gastro-, Praxis- und Einzelhandelsbereichen sind für 2018 vorgesehen. Auch während der verschiedenen Phasen der Umbauzeit bleibt das Center in Betrieb. Die Baumaßnahmen sollen bis spätestens 2022 abgeschlossen sein. Über die Höhe der Investition ließ Kintyre bisher nichts verlauten.

Das „Märkische Zentrum“ befindet sich auf einem 37 000 Quadratmeter großen Grundstück, auf dem derzeit Gebäude mit insgesamt rund 55 000 Quadratmetern Mietfläche stehen. Die Liegenschaft wurde in den 1960er Jahren errichtet und in den vergangenen Jahrzehnten mehrfach modernisiert und vergrößert.

Kintyre ist eine Immobilien-Investment- und Managementgesellschaft im Privatbesitz mit Büros in Frankfurt, Berlin, Hamburg und London. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.kintyre.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen