Bienen ganz nah
Naturnaher Unterricht auf dem Campus Hannah Höch

Ganz nah an der Bienenbox.
2Bilder
  • Ganz nah an der Bienenbox.
  • Foto: Campus Hannah Höch
  • hochgeladen von Thomas Frey

Auf dem Gelände des Schulcampus Hannah Höch in der Finsterwalder Straße stehen jetzt zwei Bienenstöcke.

Sie sind Teil eines Projekts mit dem Verein "Stadtbienen". Die Schülerinnen und Schüler sollen mehr über die Insekten lernen und darüber hinaus tieferes ökologisches Verständnis entwickeln sowie direkte Naturerfahrungen sammeln. Mehrere Mitarbeiter des Campus werden außerdem innerhalb eines Jahres zu Imkerinnen und Imkern ausgebildet.

Beim Einrichten des zweiten Bienenstocks am 4. Juni waren auch rund 50 Kinder und Eltern eingeladen. Sie durften in kleinen Gruppen ganz nah herangehen, in die Holzboxen hineinschauen und Drohnen auf ihren Händen krabbeln lassen, berichtete Lehrer Björn Brodersen. Auch Honigschlecken direkt aus den Waben war erlaubt.

Solche Kostproben sollen auch weiter möglich sein. Den größten Teil des Honigs werden aber die Bienen behalten, damit sie gesund und widerstandsfähig bleiben.

Ganz nah an der Bienenbox.
Imker und Erzieher Stephan Ebert zeigt einen Bienenstock.
Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

26 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Sport
Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker, spricht über das Engagement des Unternehmens und was ihn am lekker Vereinswettbewerb beeindruckt.
5 Bilder

Mitmachen lohnt sich
25.000 Euro für Berliner Sportvereine

Bereits zum fünften Mal können sich gemeinnützige Sportvereine mit eingetragenem Vereinssitz in Berlin am lekker Vereinswettbewerb beteiligen. Der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker Energie fördert die Jugendarbeit und Nachwuchsprojekte der Vereine in diesem Jahr mit insgesamt 25.000 Euro. Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker, spricht über das Engagement des Unternehmens, was ihn am lekker Vereinswettbewerb beeindruckt und welchen Sport er am liebsten treibt. Warum...

  • Karow
  • 03.08.21
  • 32× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen