Malchow - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Lebensgefahr mit Stich in die Lunge

Lichtenberg. Mit einer Stichverletzung erschien ein 26-Jähriger und sein Begleiter gegen 20.45 Uhr am 31. Juli in einem Krankenhaus in Lichtenberg. Dort stellten die Ärzte fest: Die Lunge war verletzt, der junge Mann in Lebensgefahr. Er wurde sofort operiert, gleichzeitig alarmierte die Klinik die Polizei. Denn wie es zur Verletzung kam, die offenbar durch einen Messerstich verursacht wurde, war unklar. Der 26-Jährige konnte nicht befragt werden. Jetzt ermittelt die Kripo. KW

  • Lichtenberg
  • 04.08.16
  • 57× gelesen

Lichtenberg ist Spitzenreiter beim Autoklau

Lichtenberg. In Lichtenberg lebt es sich relativ sicher. Das geht aus dem gerade veröffentlichten Berliner Kriminalitätsatlas 2015 hervor. Bei einem Delikt jedoch führt der Bezirk die Negativstatistik an – beim Autodiebstahl. Erfasst hat die Polizei Taten verschiedener Schwere. Die Palette reicht von Körperverletzung und Raub über Einbruch und Brandstiftung bis hin zu Fahrraddiebstahl und Sachbeschädigung. Insgesamt zeigt sich: Am sichersten in ganz Berlin lebt es sich in Steglitz-Zehlendorf,...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 28.07.16
  • 306× gelesen

Brandstifter festgenommen

Lichtenberg. In der Nacht zum 6. Juli wurde ein 26-jähriger Mann von Polizisten auf frischer Tat ertappt, wie er an drei Autos in der Tasdorfer Straße Feuer legen wollte. Die Beamten stellten nach seiner Festnahme fest, dass der Mann bereits einschlägig als Brandstifter bekannt ist. Er war beispielsweise als Serientäter in Hamburg im Jahr 2012 unterwegs. Die Polizei vermutet, dass er auch in Berlin für weitere Brandstiftungen verantwortlich ist: Der Mann halte sich seit Herbst letzten Jahres in...

  • Lichtenberg
  • 13.07.16
  • 26× gelesen

Autos in Brand gesteckt

Lichtenberg. Unbekannte haben Anfang Juli mehrere Fahrzeuge in Brand gesteckt. Die Polizei setzt nun die neu eingerichtete Ermittlungsgruppe "LinX" ein. Die Brände, so vermuten die 14 Ermittler von "LinX", stünden in Verbindung mit linken Randalierern, die im Umfeld der Rigaer Straße vermutet werden. Darunter sind auch drei Autobrände, die in der Nacht zum 5. Juli in der Schulze-Boysen-Straße entdeckt wurden. Das Feuer hat die Innenräume der Wagen zerstört. Personen wurden nicht...

  • Lichtenberg
  • 07.07.16
  • 36× gelesen

Raser stoppen: Autorennen durch die Berliner Innenstadt nehmen zu

Berlin. Kaum eine Woche vergeht, ohne eine Raser-Meldung. Und immer wieder finden gefährliche, illegale Autorennen statt. Der ADAC fordert eine höhere Kontrolldichte. Der Ku-Damm wird immer mehr zur Rennstrecke – ähnlich wie andere Straßen in der Berliner Innenstadt. Um die Raserei zu stoppen, fordert der ADAC Berlin-Brandenburg mehr Kontrollen und Blitzer. Die Blitzer sollten aber nicht fest in-stalliert werden, sagt Daniel Tolksdorf, Sprecher des Automobilclubs. „Wir brauchen mobile...

  • Charlottenburg
  • 12.04.16
  • 632× gelesen
Der Einrichtungsleiter Christoph Wiedemann (Mitte) erklärt seine Sicht der Dinge. Daneben: SozDia-Chef Michael Heinisch (links) und der Syrier Majd Jammoul.
2 Bilder

Gewalttätigem Sicherheitsdienst gekündigt

Lichtenberg. Erstmals spricht der Einrichtungsleiter Christof Wiedemann öffentlich über die Gewaltvorfälle in der Notunterkunft (NUK) in der Treskowallee 8. Die Stiftung SozDia kündigt dem Sicherheitsdienst und zieht weitere Konsequenzen. "Es gibt keinen Grund für mich, nicht weiterzumachen", sagt Christoph Wiedemann. Die Brüche an der Nase und an der Stirnhöhlenvorderwand mussten mit Operationen geflickt werden. Doch mittlerweile fühlt sich der Einrichtungsleiter wieder fit, um in die...

  • Lichtenberg
  • 24.03.16
  • 627× gelesen

Opferzahlen weiter rückläufig

Berlin. Die Zahl der Kriminalitätsopfer ist weiter rückläufig. Laut der polizeilichen Kriminalstatistik für Berlin setzte sich der Trend 2015 fort. So wurden 2014 nach Angaben des Opferbeauftragten des Landes Berlin, Sven Rissmann, noch 76.830 Personen Opfer von Straftaten, 2015 waren es insgesamt 76.054 Personen und damit 776 weniger als im Vorjahr. Zumeist handelte es sich dabei um Körperverletzungen. Zwölf Menschen wurden 2015 in Berlin ermordet oder Opfer eines Totschlags. Rissmann will...

  • Tegel
  • 22.03.16
  • 206× gelesen

Toter Säugling im Park

Lichtenberg. Einen grausigen Fund machte am 8. März ein Spaziergänger in einer Grünanlage nahe der Ruschestraße: Gegen 15 Uhr entdeckte er einen leblosen Säugling. Der Mann konnte seinen Fund einer zufällig vorbeifahrenden Streife melden. Der Kinderleichnam soll obduziert werden. Die Mordkommission beim Landeskriminalamt ermittelt zur Todesursache und zur Herkunft des Babys. KW

  • Lichtenberg
  • 10.03.16
  • 36× gelesen

Zug gerät in Brand

Lichtenberg. Am Abend des 6. Januar kam es in einem Regionalzug der Niederbarnimer Eisenbahnbetriebsgesellschaft zu einem Brand, bei dem die Karosserie komplett ausbrannte. Die im Zug befindlichen rund 180 Personen konnten noch rechtzeitig das Fahrzeug verlassen. Der Vorfall ereignete sich im Zug der Linie RB26 kurz nach der Abfahrt aus dem Bahnhof Berlin-Lichtenberg gegen 19.37 Uhr. Ein Reisender hatte Schmauchgeruch bemerkt. Die Bahngesellschaft gibt an, dass das Zugsicherungssystem...

  • Lichtenberg
  • 13.01.16
  • 83× gelesen
Wer hat von diesem Fahrrad Teile mitgenommen? Die Polizei sucht Zeugen.
2 Bilder

Das Rad des Opfers: Die Polizei ermittelt weiter im Fall Karsten Lorenz

Heinersdorf. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen im Fall des tot aufgefundenen Karsten Lorenz bitten Staatsanwaltschaft und Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Der 50-jährige Mann aus Heinersdorf wurde seit dem 15. Februar 2013 vermisst. Vor Kurzem entdeckte eine Spaziergängerin auf einem Feld seine Überreste auf einem Feld seine Überreste und alarmierte die Polizei. Nach der DNA-Untersuchung stand fest, dass es sich um Karsten Lorenz handelt. Der Lokführer hatte am Tag seines Verschwindens...

  • Pankow
  • 14.12.15
  • 668× gelesen

Diebe auf dem Vormarsch: Zahl der Einbrüche erreicht Rekordmarken

Berlin. Knapp jeder elfte Berliner ist innerhalb von zehn Jahren von einem Einbruchsdiebstahl betroffen. Das ergab eine Analyse der Schadensmeldungen, die bei der Versicherung Generali von 2012 bis 2014 eingegangen waren. Das Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden, sei in Mitte am größten. Es folgen Wedding, Gesundbrunnen und Prenzlauer Berg. In Zehlendorf, Wannsee, Nikolassee, Dahlem und Schmargendorf ist – laut Versicherung – die gemeldete Schadenshöhe pro Einbruch am höchsten. Wenn man...

  • Reinickendorf
  • 01.09.15
  • 1.192× gelesen
  •  1
Am S-Bahnhof Nöldnerplatz sollte man sein Fahrrad gut anschließen. Hier liegt einer der Brennpunkte für Fahrraddiebstähle im Bezirk.

Einbrüche und Diebstähle nehmen zu

Lichtenberg. Seit dem Jahr 2010 hat sich in Lichtenberg die Anzahl der Einbrüche in Wohnungen und Häuser verdoppelt. Diebe haben es aber auch auf Autos und Fahrräder abgesehen. "Die steigenden Fallzahlen finde ich besorgniserregend", sagt Gregor Költzsch. Der SPD-Abgeordnete hatte sich bei der Senatsverwaltung über die Entwicklung im Polizeiabschnitt 64, der für das südliche Lichtenberg verantwortlich ist, informiert. Zählte die Polizei 2010 insgesamt 151 Einbrüche in Wohnungen, waren es...

  • Lichtenberg
  • 31.08.15
  • 594× gelesen

Erhöhte Gefahr von Waldbränden

Berlin. Wegen der derzeitigen Hitze und Trockenheit besteht erhöhte Gefahr von Waldbränden – darauf weist der Landesfeuerwehrverband hin. Es sollte dringend auf offenes Feuer in der Nähe von Wäldern und Wiesen verzichtet werden. Hier gilt es, einen Abstand von mindestens 50 Metern einzuhalten. Auch glimmende Zigarettenstummel, die aus dem Auto geworfen werden, verursachen oft gefährliche Brände. Ebenso Katalysatoren laufender Fahrzeuge. Sie können in kürzester Zeit trockenes Gras zum Brennen...

  • Lichtenberg
  • 10.08.15
  • 157× gelesen
Internetkriminalität ist quasi sein täglich Brot: Thomas Simmroß, Leitender Kriminaldirektor und Abteilungsleiter beim Landeskriminalamt 2 (LKA).
3 Bilder

Cybercrime boomt: Polizei setzt auf Prävention

Schöneberg. Eine knapp 14-jährige Schülerin hat mit ihrem Smartphone gespielt und ein sogenanntes und wohl nicht unbedingt jugendgerechtes Selfie-Filmchen gedreht. Ein Film, der praktisch ohne große Zeitverzögerung im Freundeskreis und bei Faceboock die Runde machte, eine Art Shitstorm auslöste und kaum flächendeckend wieder einzufangen ist.Ein fast schon alltägliches Fallbeispiel, worüber der Leitende LKA-Kriminaldirektor Thomas Simmroß (60) ganze Arien singen könnte. Entweder wurde das...

  • Tempelhof
  • 05.08.15
  • 712× gelesen

Asbestalarm in Polizeizentrale: Bürgertelefon und Internetwache eingestellt

Tempelhof. Wie berichtet, musste die Einsatzleitzentrale der Polizei am Platz der Luftbrücke Mitte Juni wegen Verdacht auf Schadstoffbelastung vorsorglich in andere Diensträume umziehen. Der Verdacht hat sich zwischenzeitlich bestätigt. Entsprechende Messungen in der rund 700 Quadratmeter großen Einsatzleitzentrale, bei der sämtliche 110-Anrufe und Notrufe eingehen, haben eine gesundheitsgefährdende Asbestbelastung ergeben. Wie von der Berliner Polizeiführung befürchtet, wurde während Arbeiten...

  • Tempelhof
  • 31.07.15
  • 210× gelesen

Hassparole am Jobcenter

Lichtenberg. Eine wenig schmeichelnde Parole entdeckten Polizeibeamte in der Nacht zum 7. April am Jobcenter in der Gotlindestraße 93. Gegen 22.45 Uhr haben die Beamte an der Hausfassade und am beleuchteten Wegweiser in der Zufahrt die Parole "Pure Hate ihr Wichser" (pure Hate = blanker Hass) entdeckt. Jetzt ermittelt der Polizeiliche Staatsschutz. Ob eine politische Motivation hinter der Parole steckt, ist unklar. Karolina Wrobel / KW

  • Lichtenberg
  • 09.04.15
  • 132× gelesen

Sturm "Niklas" richtete viel Schaden an

Lichtenberg. Der Sturm "Niklas" hat in Lichtenberg zahlreiche Bäume entwurzelt. Besonders viele Schäden gab es auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde.Hier wurden elf Bäume entwurzelt und fünf Kronenbrüche verzeichnet. "Zu unserem großen Bedauern wurden auch Grabanlagen beschädigt", so die Bilanz von Wilfried Nünthel (CDU), Stadtrat für Stadtentwicklung und Umwelt. Insgesamt wurden mehr als 80 Bäume in Lichtenberg registriert, die durch den Sturm beschädigt wurden. Allein 60 Bäume wurden...

  • Lichtenberg
  • 09.04.15
  • 138× gelesen
Die Polizei sucht diese Tankbetrüger.

Polizei sucht Benzindiebe

Mitte. Mit Fotos aus Überwachungskameras fahndet die Polizei nach fünf Tatverdächtigen, die zwischen Februar und Mai 2014 in Gesundbrunnen, Lichtenberg, Prenzlauer Berg und Wedding Benzin an Tankstellen geklaut haben. Insgesamt acht Mal wurde an Tankstellen in der Brunnenstraße, Frankfurter Allee, Storkower und Seestraße ein ebenfalls gesuchter grauer Fiat Brava mit dem Kennzeichen B-DO 4618 vollgetankt, ohne zu bezahlen. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 4664116221 oder jede andere...

  • Mitte
  • 09.04.15
  • 601× gelesen

Sie werden gefilmt! Polizisten sollen mit Bodycams ausgestattet werden

Berlin. Die Polizei denkt über Bodycams nach. In brenzligen Situationen dürften Beamte Kameras einschalten, die sie nah am Körper tragen. So sollen Beweisaufnahmen gesichert und Täter besser überführt werden. Der Datenschutzbeauftragte sieht das kritisch.Über 2000 Widerstandshandlungen gegen Berliner Polizisten hat die Gewerkschaft der Polizei innerhalb eines Jahres registriert und würde deshalb einen Testeinsatz von Videokameras begrüßen, wie ihn andere Bundesländer schon gestartet haben. Sie...

  • Charlottenburg
  • 24.03.15
  • 423× gelesen
  •  1

Rassistisch motivierte Taten nach Schließung von Nazi-Treff leicht rückläufig

Lichtenberg. Insgesamt 105 Vorfälle von rassistisch motivierten Übergriffen und Propaganda-Delikten verzeichnete das "Lichtenberger Register" im Jahr 2014. Damit ist die Zahl der Übergriffe im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen.Das Register ist ein Projekt des Vereins Licht-Blicke, der rechte Übergriffe und Delikte dokumentiert. Es hat sich gezeigt: Von 1.100 gezählten Vorfällen in zehn Berliner Bezirken gab es in Lichtenberg 105 Angriffe mit rechtsextremer und diskriminierender...

  • Lichtenberg
  • 19.03.15
  • 194× gelesen

Gewerkschaft fordert Einstellungen in vierstelliger Höhe

Berlin. 2014 war ein Rekordjahr für Demos. Auch für 2015 sind schon viele angekündigt. Dazu kommen Großveranstaltungen und eine wachsende Bevölkerung, die im Notfall geschützt werden muss. Doch der Berliner Polizei fehlt Personal.Jetzt fordert Polizeipräsident Klaus Kandt eine Aufstockung der Beamten in einer "hohen dreistelligen Zahl". Innensenator Frank Henkel bestätigt zwar, dass mehr Polizisten nötig seien, auch weil der rot-rote Senat massiv Personal abgebaut hat, Zahlen nannte er...

  • Mitte
  • 14.01.15
  • 346× gelesen
  •  1
Nur wenige Sekunden braucht ein Einbrecher, um ein Fenster aufzuhebeln. Wie man sich davor schützen kann, darüber informiert die Polizei.

Kampagne zum Einbruchschutz im Winter gestartet

Berlin. "Bei mir wird schon nicht eingebrochen. Bei mir ist nichts zu holen", ist ein oft genannter Grund, den Einbruchschutz zu vernachlässigen. Viele sind sich des Risikos, Opfer eines Einbruchs zu werden, nicht bewusst.Viele Einbrüche können durch richtiges Verhalten und die richtige Sicherungstechnik verhindert werden. Mit erhöhter Aufmerksamkeit in der Nachbarschaft und einem schnellen 110-Anruf bei verdächtigen Beobachtungen oder Geräuschen leistet jeder einen wichtigen Beitrag zu mehr...

  • Charlottenburg
  • 27.10.14
  • 284× gelesen

Gewerkschaft der Berliner Polizei fordert mehr Personal

Berlin. Die Hauptstadt wird größer und größer. Doch wächst die Bevölkerung, dann steigt auch die Zahl der Menschen, die im Notfall zu versorgen sind. Die Berliner Rettungsdienste sind inzwischen am Limit. Die Gewerkschaft der Polizei fordert nun mehr Personal und eine bessere Ausstattung.Innerhalb von acht Minuten sollte ein Rettungswagen am Einsatzort sein. Wenn die Feuerwehr diese Zeiten in einem Jahr in 75 Prozent der Fälle erreicht, sind die sogenannten Schutzziele erfüllt, die der Senat...

  • Charlottenburg
  • 30.07.14
  • 281× gelesen
  •  1

In Kursen lernen Berliner, sich zu verteidigen

Berlin. Wer sich auf den Straßen der Hauptstadt, im öffentlichen Nahverkehr oder in Clubs und Kneipen alleine unsicher fühlt, kann in Kursen lernen, sich selbst zu verteidigen. Erstes Ziel ist es allerdings, der Gewalt aus dem Weg zu gehen."Wer schon von Weitem wirkt wie ein Opfer, der hat es schwer", sagt Robert Coffey, drückt seine Zigarette aus und betritt einen Trainingsraum im Erdgeschoss eines Charlottenburger Hinterhauses. Er klatscht in die Hände, stellt sich vor eine weißgetünchte...

  • Mitte
  • 30.04.13
  • 664× gelesen
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.