Volksfest muss abgesagt werden

Mariendorf. Das Deutsch-Amerikanische Volksfest, das im vergangenen Jahr rund 300 000 Besucher in den Marienpark gelockt hat, steht vor dem Aus. Da der Investor auf der Fläche ein Rechenzentrum bauen lässt, musste Organisator Thilo-Harry Wollenschlaeger mangels Alternativen absagen. „Wir haben massive Standortsorgen und bitten einfach um Unterstützung. Mittlerweile resignieren wir schon zum Teil. Ich würde mir manchmal von allen Beteiligten mehr Entscheidungswillen wünschen. Es stehen Arbeitsplätze auf dem Spiel“, sagt Wollenschlaeger im Gespräch mit der Berliner Woche. Wenn in den kommenden Wochen kein anderer Standort in Berlin gefunden werden kann, wird das beliebte und seit 1961 existierende Fest wohl nicht nur dieses Jahr ausfallen. PH

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen