Marienfelde - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Um mit ihren Ausstellungsvorbereitungen nicht in Verzug zu geraten, hat Sylvia Zeeck den Stromausfall mit Kerzenlicht kompensiert.

Stromausfall am Stadtrand

Lichtenrade. In der Nacht vom 13. zum 14. März hatte die moderne Zivilisation im Süden der Stadt vorübergehend Pause. Knapp fünf Stunden, von etwa 2.45 bis kurz nach 7.30 Uhr, waren etwa 35 000 Haushalte und 1500 Gewerbebetriebe ohne Strom. Zudem fielen in dem betroffenen Gebiet in Lichtenrade, Mariendorf, Marienfelde und Buckow auch Ampelanlagen und viele Straßenlaternen aus. Weithin schien nur der Mond noch helle. Bei der Polizei liefen derweil die Notruftelefone heiß, sodass sie über...

  • Lichtenrade
  • 16.03.17
  • 404× gelesen
  •  1
Sie hat ihr Notizbuch immer dabei: Leserreporterin Sandra Kirsten.

Sandra Kirsten ist als Leserreporterin der Berliner Woche in der Stadt unterwegs

<span class="docTextLocation">Berlin.</span> Schreiben macht Spaß – doch nicht jeder will gleich einen eigenen Blog gründen. Sandra Kirsten ist deshalb Leserreporterin der Berliner Woche und hat inzwischen mit ihren Kiezberichten eine ganz eigene Handschrift entwickelt. „Glück ist, was begeistert“ – diesen Spruch findet man im Leserreporter-Profil von Sandra Kirsten. Und wenn man sie trifft, leitet man daraus ab, dass sie ein ganz schön glücklicher Mensch sein muss, so viel...

  • Kreuzberg
  • 01.03.17
  • 429× gelesen
  •  1
Weil Parteifreundin Jutta Kaddatz nach ihrer Wahl zur Stadträtin ihren BVV-Sitz frei machte, kam Patrick Liesener doch wieder zum Zuge.
2 Bilder

Patrick Liesener rückt für die CDU in die BVV nach

Lichtenrade. Für Patrick Liesener war der Brief, der ihm kurz vor Jahresschluss ins Haus flatterte, wohl wie ein Weihnachtsgeschenk: Er darf seine kommunalpolitsche Karriere wie gehabt fortsetzen. „Der schönste Brief seit langer Zeit. Ich freue mich, wieder ein Teil der CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg zu sein. Ich werde mich mit Herzblut für unseren Bezirk und besonders für Lichtenrade engagieren“, jubelte Liesener auf seiner Faceboock-Seite. Liesener war von 2014 bis zu den letzten...

  • Tempelhof
  • 27.12.16
  • 279× gelesen

Weihnachtsgeld als Dankeschön

Berlin. Viel Spaß hatten offensichtlich die Leserreporter bei unserer weihnachtlichen Aktion. Zahlreiche Schnappschüsse, Rezepte, Gedichte, Märchen und Ausgehtipps veröffentlichten sie auf berliner-woche.de. Drei von ihnen können sich nun über 100 Euro Weihnachtsgeld freuen: Uschi Hahn aus Haselhorst, Lena Linck aus dem Märkischen Viertel und Monika Schilling aus Blankenburg. Allen anderen Leserreportern sei herzlichst gedankt für ihre kreativen Ideen rund ums Weihnachtsfest. Alle Artikel und...

  • Weißensee
  • 27.12.16
  • 176× gelesen
  •  1
  •  1

Blick zurück, Blick nach vorn

Berlin. So ein Jahr ist schnell vorbei – auch 2016 macht da nur eine kleine Ausnahme. Denn als Schaltjahr hatte es immerhin einen Tag mehr als die "normalen" Jahre. Viel ist passiert in den zurückliegenden zwölf Monaten: Wie sah Ihr 2016 aus? Worüber haben Sie sich geärgert, worüber gefreut? Haben Sie einen tollen Urlaub erlebt oder geheiratet? Jemand lang Vermissten wiedergetroffen oder jemanden verloren? Welchen Traum haben Sie sich erfüllt? Und gab oder gibt es da nicht diesen einen...

  • Kreuzberg
  • 20.12.16
  • 701× gelesen
  •  1
Was hilft mir eine "geschenkte" Stunde, wenn ich herbstmüde bin?

Weg mit der Zeitumstellung! Oder?

Na toll! In den grauesten November-Blues platzt nun noch die Zeitumstellung hinein. Wie oft muss ich mir dieser Tage anhören, dass mir eine Stunde "geschenkt" wurde. "Ist doch nicht um 6, sondern schon um 7!" Soll mich das etwa trösten und die ganze Herbstmüdigkeit vergessen machen? "Eigentlich ist es ja schon um 8!" Soll wohl heißen: Hab' dich nicht so! Du hast doch eine Stunde länger geschlafen, und draußen ist es schon hell! Und wenn ich mich dann am Abend um 22 Uhr müde ins Bett schleppe,...

  • Weißensee
  • 01.11.16
  • 424× gelesen
  •  4
  •  3
Proben für das neue Programm. Stefanie Simon und Bert Beel sind demnächst wieder bei Michael Borges Seniorendisco zu Gast.
2 Bilder

Steffi & Bert beim Proben überrascht

Marienfelde. Der heiße Tipp kam von Michael Borge. Das Resultat: „Rein zufällig“ traf die Berliner Woche das Berliner Künstler-Duo Steffi & Bert in einem Garten am Stadtrand beim Tango üben. Bei den hochsommerlichen Temperaturen hatten sich Stefanie Simon und Bert Beel vergangene Woche entschieden, den schweißtreibenden Teil der Proben für ihr neues Programm nach „janz weit draußen an die frische Luft“, so Bert Beel, auf den Rasen eines Freundes zu verlegen und das Angenehme mit dem Nützlichen...

  • Marienfelde
  • 15.09.16
  • 235× gelesen
1...
5 Bilder

„Wir haben sie geknackt!“

Berlin. Anfang April öffnete die Berliner Woche ihr Internetportal für Leserreporter. Jetzt haben wir eine wichtige Marke geknackt. 10 000 registrierte Nutzer sorgen mit ihren Beiträgen dafür, dass berliner-woche.de noch bunter, kontroverser und unterhaltsamer ist. Chefredakteur Helmut Herold dankt allen, die schon dabei sind, und lädt auch Sie ein, Leserreporter zu werden. Registrieren Sie sich jetzt!

  • Kreuzberg
  • 05.09.16
  • 319× gelesen
  •  4
Fühlt sich sichtlich wohl in seiner neuen Rolle als Superintendent: Michael Raddatz.
2 Bilder

Interview mit Tempelhof-Schönebergs neuem Superintendenten Michael Raddatz

Tempelhof-Schöneberg. Michael Raddatz (51) ist seit 60 Tagen Superintendent des fusionierten evangelischen Kirchenkreises Tempelhof-Schöneberg mit 75 000 Gemeindegliedern. Berliner-Woche-Reporterin Karen Eva Noetzel.sprach mit ihm Haben Sie Ihren Kirchenkreis schon kennengelernt? Michael Raddatz: Ja, das begann schon vor einem Jahr, als ich noch im Wahlverfahren war und mich überall vorstellte. Hier auf dem Campus an der Götzstraße führe ich viele Gespräche mit den mehr als 300 Mitarbeitern...

  • Tempelhof
  • 02.09.16
  • 331× gelesen
Die Bösen Wölfe Chloé, Emmanuelle und Leopold nach der Verleihung des Deutschen Engagementpreises 2015 im Deutschen Theater Berlin.
2 Bilder

Die Bösen Wölfe am Deutsch-Französischen Gymnasium berichten über ihre Welt

Berlin. Die Bösen Wölfe aus Schöneberg sind gar nicht so böse, wie der Name vermuten lässt. Es sind vielmehr junge Reporter, die mit Mikrofon und Kamera ihre Welt einfangen. Dabei haben sie keine Angst vor großen Tiere. Sie wagen sich auch an Minister, Botschafter, Politiker und berühmte Schauspieler ran. Sie haben sie Menschen in Frankreich und in Deutschland interviewt. Zu ihren Interviewpartnern gehörten der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt und die Botschafter aus Frankreich und...

  • Prenzlauer Berg
  • 01.08.16
  • 101× gelesen
Durch ihr permanentes Nachfragen hat Daniela Dennig Postbank und DHL quasi gezwungen, Farbe zu bekennen.

Postbank-Filiale wird geschlossen

Marienfelde. Ende September wird voraussichtlich das Postbank-Finanzcenter mit DHL-Station an der Marienfelder Allee geschlossen. Kunden müssen sich neu orientieren. Zunächst war die bevorstehende Schließung nur ein Gerücht, das Nachbarin Daniela Dennig keine Ruhe gelassen und das nun schließlich durch ihr permanentes Nachfragen als Tatsache im Raum steht. Jedenfalls hat der Paketdienst DHL inzwischen mitgeteilt, dass sein Verkaufsstellennetz zurzeit rund 14 000 stationäre Einrichtungen...

  • Marienfelde
  • 16.07.16
  • 1.975× gelesen

Zwillinge dringend gesucht

Haselhorst. Gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Andreas veranstaltet Christian Bergel aus der Schwielowseestraße am Sonnabend, 9. Juli, das 14. Zwillingstreffen in Berlin. In diesem Jahr wollen die Geschwisterpaare für ihr traditionelles Gruppenfoto auf der Theaterbühne des Friedrichstadt-Palastes in Mitte posieren. Zeit: 14.30 Uhr. Zwei kanadische Tänzerinnen vom Ballettensemble des Hauses – natürlich Zwillingsschwestern – sind mit von der Partie, im Anschluss geht's gemeinsam in die Show...

  • Spandau
  • 30.06.16
  • 112× gelesen
Für sein Engagement gegen häusliche Gewalt an Frauen und Kindern, speziell durch die Aktion „Weihnachten für Frauen und Kinder in den Berliner Frauenhäusern und der Kindernothilfe“, wurde Optiker Andreas Wittig mehrfach ausgezeichnet.

Optiker Andreas Wittig wurde für sein Engagement mit der Mendelssohn-Medaille ausgezeichnet

Westend. „Wer gibt, gewinnt“. Der Blick von Augenoptikermeister Andreas Wittig geht auf den sonnenbeschienenen Steubenplatz in Westend. Sein Lebensprinzip gilt für sein ehrenamtliches Engagement, für seinen Kiez, seine sechs Mitarbeiterinnen, seine Kunden … Nein, Auszeichnungen wie die Bürgermedaille oder die Franz-von-Mendelssohn-Medaille, treiben Andreas Wittig nicht an. Aus einem persönlichen Selbstverständnis heraus setzt er sich für die fünf Berliner Frauenhäuser, die Kindernothilfe, die...

  • Weißensee
  • 17.05.16
  • 220× gelesen
„Unser Haus am Meer“ von Nele Jacobsen ist erschienen im Aufbau Verlag.

Leserreporter-Aktion: Was ist Glück? Jetzt Artikel schreiben und Buch gewinnen!

Berlin. Was ist für Sie Glück? Wann waren Sie am glücklichsten? Was fehlt Ihnen zum Glücklichsein? Um starke Gefühle und sehnliche Wünsche geht es in der aktuellen Aktion für unsere Leserreporter. Fest steht: Glück spielt in unserem Leben eine große Rolle. Jeder möchte möglichst viel davon haben. Aber was bedeutet das genau? Gibt es ein universelles Glück für alle? Oder ist Glück immer individuell? Das Thema passt perfekt zum Wonnemonat Mai. In den kommenden vier Wochen können Sie deshalb...

  • Kreuzberg
  • 03.05.16
  • 1.155× gelesen
  •  2

Superintendent gewählt

Tempelhof-Schöneberg. Die evangelische Kreissynode Tempelhof-Schöneberg hat den Pfarrer Michael Raddatz zum neuen Superintendenten des Kirchenkreises gewählt. Die Mehrheit, 64 von 92 Wahlberechtigten, der Synode entschied sich gleich im ersten Wahlgang für den Pfarrer und derzeitigen stellvertretenden Superintendenten des Kirchenkreises Teltow-Zehlendorf aus der Kirchengemeinde Wannsee. Michael Raddatz wird das Amt voraussichtlich Anfang Juli übernehmen und sein Büro in der Tempelhofer...

  • Tempelhof
  • 18.04.16
  • 49× gelesen
Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD).

Geste für Ekkehard Band

Schöneberg. Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) hat sich im Rathaus Schöneberg als Erste in das Kondolenzbuch für ihren am 8. März verstorbenen direkten Vorgänger im Amt, Ekkehard Band, eingetragen. Der SPD-Politiker leitete von 2001 bis 2011 die Geschicke des Bezirks. „Sein Tod hat mich sehr getroffen“, so Angelika Schöttler.

  • Schöneberg
  • 18.03.16
  • 50× gelesen
Eckhard Baumann liegt bei jedem Wetter auf der Lauer.
2 Bilder

"Wer sich bewegt, verliert": Eckhard Baumann hat jedoch gewonnen: zweiter Preis im Natur-Fotowettbewerb

Marienfelde. Eckhard Baumann, vielfach ausgezeichneter und preisgekrönter Natur- und Tierfotograf, hat eine weitere Trophäe im Regal. Nach bislang zwei ersten Plätzen hat er nun auch zum zweiten Mal den zweiten Preis beim vom Naturpark Nuthe-Nieplitz ausgeschriebenen Fotowettbewerb abgeräumt. Der Wettbewerb, der zum 12. Mal stattfand, stand dieses Mal unter dem Motto „Ich sehe was, was Du nicht siehst“. 106 Arbeiten gingen ein. Der Marienfelder Eckhard Baumann (70) punktete sich mit seiner...

  • Marienfelde
  • 17.03.16
  • 85× gelesen
Der Bezirk trauert um Ekkehard Band. Der SPD-Politiker war zehn Jahre Tempelhof-Schönebergs Bürgermeister.

Ekkehard Band verstorben: Kondolenzbuch im Rathaus Schöneberg

Tempelhof. Am 8. März ist der frühere Bürgermeister von Tempelhof-Schöneberg, Ekkehard Band, im Alter von 71 Jahren verstorben. Der Sozialdemokrat lenkte den Bezirk von 2001 bis 2011. Ekkehard Band, am 11. Februar 1945 in Thalberg geboren, war verheiratet, Vater zweier Kinder und lebte zuletzt in Schöneberg. Seine Karriere startete er 1965 mit einer Ausbildung als Stadtinspektoranwärter beim Bezirksamt Zehlendorf und trat 1967 in die SPD ein. Nach einem Studium an der Verwaltungsakademie...

  • Schöneberg
  • 14.03.16
  • 477× gelesen
Nathalie Bunke und Björn Lindner bilden das neue Naturwächter-Paar.

Verein "Naturwacht Berlin" kümmert sich jetzt um den Freizeitpark

Marienfelde. Es hing nicht an der großen Glocke und außerdem war Winterpause. So ist nicht weiter aufgefallen, dass Naturranger Björn Lindner in den letzten Wochen von der Bildfläche verschwunden war. Nun hat er sich kurz vor dem Saisonstart in „alter Frische“ zurückgemeldet. Nur wenige Eingeweihte wussten, dass sich Lindner (46) vorübergehend in eine Reha-Klinik zurückgezogen hatte. Just in dem Moment, als der Stress wegen der jahrelangen Zitterpartie um seine bis dato ungesicherte Existenz...

  • Marienfelde
  • 08.03.16
  • 666× gelesen
  •  1
Kosmetikexperte René Koch zeigt: So lässt sich der Fettgehalt jeder Creme testen.

Jetzt braucht die Haut mehr Fett: René Koch rät zum Selbst-Test

Die Frauen von heute sind zeitlos geworden. Die Zeit kann ihnen nicht mehr vorschreiben, wie sie denken, fühlen, handeln sollen. Sie entscheiden selbst, was ihnen gefällt und was ihnen gut tut. Sie beschäftigen sich auch mit den verwegenen Gedanken von "Shades of Grey" und strahlen dabei die Lebensklugheit und Erfahrung einer reifen Persönlichkeit aus. Ob Frau sich also jung wie immer fühlt, ist eine Frage, die sie für sich allein entscheidet. Und wenn ihr morgens trotzdem die ersten Fältchen...

  • Charlottenburg
  • 04.02.16
  • 241× gelesen
  •  1
Margret Napieralla mit einem Ausweis ihrer Mutter Lieselotte Kohls.
2 Bilder

Suche nach dem Vater: Wer kann helfen?

Staaken. Die Spandauerin Margret Napieralla sucht seit vielen Jahren ihren Vater. Ein Foto ist dabei ihre letzte Hoffnung. Wenn Margret Napieralla über ihre Familie spricht, kann sie nicht allzu viel berichten. Sie weiß, dass sie 1951 im Spandauer Krankenhaus an der Lynarstraße zur Welt kam. Das zumindest geht aus der Geburtsurkunde hervor, die ihre Mutter Lieselotte Kohls erhalten hat. Auch dieses Dokument musste sie sich umständlich über einen Anwalt erkämpfen. Als sie nämlich ihre Mutter...

  • Reinickendorf
  • 14.01.16
  • 385× gelesen
Die Kastanie vor Julias Haus, in dem die Leserin aufgewachsen ist.

Düfte meiner Erinnerungen

Berlin. Wenn unsere Leserin Julia ihre Heimat beschreibt, dann mit den Düften aus dem Garten ihrer Kindheit. Im Rahmen der Aktion "Meine Heimat" hat sie ihre Sinneseindrücke für die Leser der Berliner Woche niedergeschrieben. Heimat? Das ist die Natur. Ein blühender Apfelbaum im Frühling, ein Kastanienbaum voller Früchte im Herbst. So war es für meine Großtante, die nach dem 2. Weltkrieg von ihrem Garten und von noch viel mehr Abschied nehmen musste und in Berlin einen kleinen Ersatz fand....

  • Mitte
  • 03.11.15
  • 183× gelesen

Verlorenes Gefühl

Berlin. Unsere Leserin Hannelore Haklep hat gemischte Heimatgefühle, wenn sie an den Wandel der Hauptstadt denkt. Das schildert sie in ihrem Leser-Beitrag für die Berliner Woche. Ich bin in dieser Stadt geboren, im Jahr 1942. Durch die Kriegsumstände kam ich erst 1950 nach Berlin zurück, meine Heimatstadt war mir fremd. Erst nach und nach habe ich mich immer heimischer gefühlt . Wir hatten immer ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis, man war im Verein, hatte Freunde. Leider hat sich...

  • Mitte
  • 03.11.15
  • 163× gelesen

Ein Zuhause, das fremd ist

Berlin. Während die einen in Berlin ihre "große Liebe" sehen, fühlen sich andere in der Stadt als "Fremde unter Fremden". Das zumindest ist das Ergebnis der eingereichten Beiträge unserer Leser, bei der Frage, "Was bedeutet Heimat für mich in einer globalisierten Welt, in einer Stadt wie Berlin?" Unser Leser A. Müller schrieb der Redaktion: "Ich habe lange überlegen müssen, ob ich mich zu dem Thema äußern soll." Denn ich bin kein gebürtiger Berliner, sondern ein Neubürger, der seit acht Jahren...

  • Mitte
  • 29.10.15
  • 248× gelesen

Beiträge zu Leute aus