Kinder sollen gesund aufwachsen
Marzahn-Hellersdorf hat die Plakatkampagne „Starke Eltern“ ins Leben gerufen

Jugendstadtrat Gordon Lemm (SPD), Jugendamtsleiter Heiko Tille und Maria Fritsche, Fachsteuerung des Jugendamts, stellten die Plakatkampagne vor.
  • Jugendstadtrat Gordon Lemm (SPD), Jugendamtsleiter Heiko Tille und Maria Fritsche, Fachsteuerung des Jugendamts, stellten die Plakatkampagne vor.
  • Foto: Antonia Eckert
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Die Plakate zieren Slogans wie: „Echter Ehrenmann. Nimmt sich nicht nur für seine Kumpel und Kollegen Zeit.“ Oder: „Die beste Mama. Gesundheit und Achtsamkeit für Dein Kind von Anfang an.“ Dazu ist eine Schwangere mit Zigarette in der Hand als negatives Beispiel zu sehen.

Hinter diesen Motiven und Botschaften steckt das Bezirksamt mit seiner Plakatkampagne „Starke Eltern“. Vorgestellt haben sie Jugendstadtrat Gordon Lemm (SPD), Jugendamtsleiter Heiko Tille und Maria Fritsche, Fachsteuerung des Jugendamts. Sie wollen damit auf die sozialen und familiären Probleme und die gesundheitliche Situation der Kinder in Marzahn-Hellersdorf aufmerksam machen.

Es gehe dabei nicht darum, wie Lemm betonte, mit dem moralischen Zeigefinger auf Menschen zu zeigen. Stattdessen sollten Hinweise gegeben werden, was für das gute und gesunde Aufwachsen der Kinder wichtig ist.

Grundlage für die Plakatkampagne bildeten die Ergebnisse der Einschulungsuntersuchungen in Marzahn-Hellersdorf. Sie werden jedes Jahr ausgewertet und zusammengefasst. In den zurückliegenden Jahren hat der Bezirk dabei im berlinweiten Ranking oft den letzten Platz belegt, da hier besonders viele Kinder Defizite in ihrer Entwicklung aufweisen. Problembereiche sind unter anderem die Zahngesundheit sowie die Sprachkenntnisse- und Fähigkeiten. Ein Plakat trägt somit auch die Aufschrift: „Lückenlos glücklich. Mit dreimal täglich Putzen und gesunder Ernährung. Kannste auch, oder?“ Und auf dem vierten Plakat wird thematisiert, dass sich Kinder schlechter entwickeln, wenn sie zu früh und zu viel mit elektronischen Geräten interagieren.

Jedes Plakat enthält einen QR-Code, der mit einem Smartphone eingescannt werden kann und zu entsprechenden Beratungs- und Hilfsangeboten führt. „Unsere Plakatkampagne soll ein Bewusstsein für bestimmte Handlungsweisen schaffen oder stärken, die direkten Einfluss auf die Entwicklung von Kindern haben“, erklärte Gordon Lemm. Es sei der Auftakt einer längerfristig angelegten Strategie.

Die Plakate hängen vorerst bis Mitte Oktober auf allen U-Bahn- sowie S-Bahnhöfen im Bezirk. In den darauffolgenden Monaten soll die Kampagne mit neuen Motiven weitergeführt und verstetigt werden.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 143× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 107× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen