Die Verunsicherung in der Kulturszene ist groß
Stadträtin Juliane Witt richtet das Angebot der Kulturstätten neu aus

Das Kunsthaus Flora ist eine Außenstelle der Jugendkunstschule und der Musikschule. 2021 werden hier vermehrt Kurse der Volkshochschule angeboten, die saniert wird.
2Bilder
  • Das Kunsthaus Flora ist eine Außenstelle der Jugendkunstschule und der Musikschule. 2021 werden hier vermehrt Kurse der Volkshochschule angeboten, die saniert wird.
  • Foto: hari
  • hochgeladen von Harald Ritter

Das Bezirksamt strukturiert seine kulturellen Angebote neu. Ob dies zur einer Verbesserung führt, müssen die kommenden Monate und Jahre zeigen.

Das Kulturforum Hellersdorf wird saniert und danach nicht wieder an den alten Träger Kulturring übergeben. Auch das Kunsthaus Flora wurde im vergangenen Jahr durch das Kulturamt übernommen. Hier finden kaum noch öffentliche Kulturveranstaltungen statt. Vereine und Gruppen befürchten einen kulturellen Aderlass in Marzahn-Hellersdorf, und extrem verunsichert. Das Theater- und Tanzensemble T&T zum Beispiel musste mit Beginn der Sanierung des Kulturforums in die Villa Pelikan ausweichen. „Wir haben keine Information vom Bezirksamt, wie es weitergeht“, sagt Leiterin Natalja Sudnikovic.

Kulturstadträtin Juliane Witt (Die Linke) hatte schon im November vor der Bezirksverordnetenversammlung erklärt, dass ein Umbau der Kulturangebote stattfindet. Viele Träger könnten ihre Arbeit kaum noch finanzieren. Ein Grund ist, dass vom Jobcenter immer weniger Projekte für Arbeitsgelegenheiten bewilligt werden. Der Bezirk könne diese Lücke nicht schließen.

Gleichzeitig hat sich mit der Jugendkunstschule des Bezirks ein neuer Akteur im Kulturbereich etabliert. Sie befindet sich am Kummerower Ring 44 in dem Gebäude, in dem bis 2017 die Jugendkunstschule "derArt" ihren Sitz hatte.

Die kommunale Jugendkunstschule ist eine Idee des Berliner Senats mit dem Ziel, dass jeder Bezirk eine eigene Jugendkunstschule betreibt. Da das Gebäude am Kummerower Ring 44 zu klein ist, finden Veranstaltungen und Kurse der Jugendkunstschule auch in Schloss Biesdorf und im Kunsthaus Flora statt. Das gilt gleichfalls auch für Veranstaltungen und Kurse der Musikschule und der Volkshochschule.

Das Kulturforum soll bis Herbst dieses Jahres saniert sein. Anschließend will Witt dort ein kommunales Kulturzentrum schaffen. Doch zunächst soll die Hauptstelle der Jugendkunstschule hier einziehen. Deren Räume werden als Ausweichstandort für die Volkshochschule gebraucht, die 2021 saniert wird.

„Wir wollen keinen einzigen Standort aufgeben“, erklärt Witt. Ob und wie das Kulturangebot verbessert werden kann, werde sich bei den Beratungen zum nächsten Doppelhaushalt 2022/23 zeigen.

Das Kunsthaus Flora ist eine Außenstelle der Jugendkunstschule und der Musikschule. 2021 werden hier vermehrt Kurse der Volkshochschule angeboten, die saniert wird.
Das Haus der Jugendkunstschule des Bezirks am Kummerower Ring ist zu klein. Viele Kurse werden in Außenstellen angeboten.
Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen