Die Senatsverkehrsverwaltung bremst
Hohe Hürden für Pop-up-Radwege

Die auf den rechten Spuren der Märkischen Allee parkenden Busse, Lkw und Transporter stehen einem Pop-up-Radweg im Wege.
  • Die auf den rechten Spuren der Märkischen Allee parkenden Busse, Lkw und Transporter stehen einem Pop-up-Radweg im Wege.
  • Foto: hari
  • hochgeladen von Harald Ritter
Corona- Unternehmens-Ticker

Ein breites Parteienbündnis in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) will sogenannte Pop-up-Radwege an Hauptverkehrsstraßen im Bezirk. Die CDU lehnt die Idee ab. Sie fürchtet, dass die am Straßenrand parkenden Lkw in den Wohngebieten abgestellt werden.

Pop-up-Radwege sind im Schnellverfahren genehmigte und ausgewiesene Radwege. Diese werden in der Regel einfach durch gelbe Streifen und Baustellenbaken markiert. Der Senat setzt seit dem Ausbruch der Corona-Epidemie verstärkt auf solche im Eilverfahren angelegte Radwege.

Die Linke, die SPD und B’90/Die Grünen wollen solche Radwege gleichfalls an Hauptverkehrsstraßen wie der Märkischen Allee und der Allee der Kosmonauten schaffen. Ein gemeinsamer Antrag wurde nach erster Lesung in den Verkehrsausschuss überwiesen. Das Parteienbündnis will den Druck auf parkende Lkw-Fahrer erhöhen, indem die von ihnen auf der Straße benanspruchte Fläche, Radfahrern zugesprochen wird. Die CDU fürchtet, dass sich in der Folge die Konkurrenz um einen Parkplatz in den Wohngebieten zwischen Pkw- und Lkw-Fahrern verschärfen wird.

So ist zum Beispiel entlang der Märkischen Allee der Bau eines Radweges geplant. Er würde zu Lasten der auf beiden Seiten am Fahrbahnrand parkenden Fahrzeuge gehen. Einen Antrag hierzu hatte Verkehrsstadträtin Nadja Zivkovic (CDU) im vergangenen Jahr bereits beim Land Berlin gestellt. Die Senatsverkehrsverwaltung sieht jedoch hohe Hürden für einen Radweg auf der Nord-Süd-Verbindung im Bezirk: es fehlt an Personal für die Planung, die Finanzierung ist ungeklärt und die Strecke ist für Großraum- und Schwertransporte ausgewiesen.

Eine weiter Schwierigkeit ist, mögliche Verstöße von in Wohngebieten geparkten Lkw festzustellen „Die Tonnagen der Fahrzeuge lassen sich vielfach nicht ohne Weiteres per Augenschein feststellen“, erklärte Zivkovic. Selbst die Einhaltung des Nachtfahrverbots für Lkw in den Wohngebietsstraßen ließe sich kaum kontrollieren. Die Nachtzeiten gehören nicht zu den regulären Dienstzeiten der Mitarbeiter des Ordnungsamts.

Der Vorschlag der Linkspartei, einen Großparkplatz für Lkw als Ersatz zu schaffen, dürfte kaum schnell umzusetzen zu sein. Auch der Vorschlag, Parkflächen von Supermärkten nachts zum Parken freizugeben, wäre wenig hilfreich. Tagsüber würden die Lkw dann auf den Pop-up-Radwegen stehen und nur nachts den Radfahrern.

Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Der YouTuber CrispyRob entwickelte die Kesselchips "Rob's".
  4 Bilder

Knackige Info
Kesselchips „Rob’s“ von CrispyRob exklusiv bei Kaufland

In Kooperation mit dem Youtuber CrispyRob präsentiert Kaufland im Juli die Kartoffelchips „Rob’s“. Der Influencer hat seine eigenen Kesselchips in den zwei Geschmacksrichtungen Paprika und Sour Cream kreiert. Dank CrispyRobs langjähriger Erfahrung im Bereich Snacks können die großen, knusprigen, und stabilen Chips ab 9. Juli exklusiv und limitiert bei Kaufland angeboten werden. „Für uns ist die Zusammenarbeit mit CrispyRob, einem der bedeutendsten Food-Influencer Deutschlands, eine echte...

  • Charlottenburg
  • 06.07.20
  • 5.161× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 279× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 141× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen