Mehr Lebensqualität für 30 Euro
Multifunktionsbox erleichtert Mietern am Blumberger Damm das Leben

Petra und Klaus-Dieter Jurczok genießen die gemeinsamen Spaziergänge dank der Multifunktsionsbox für den Rollstuhl umso mehr.
3Bilder
  • Petra und Klaus-Dieter Jurczok genießen die gemeinsamen Spaziergänge dank der Multifunktsionsbox für den Rollstuhl umso mehr.
  • Foto: hari
  • hochgeladen von Harald Ritter

Eine leerstehende Wohnung neu zu vermieten, ist derzeit kein Problem. Trotzdem unternehmen Vermieter viel, ihre langjährigen Mieter zu halten. Ein Beispiel sind die Multifunktionsboxen, die vom Wohnungsunternehmen Vonovia für zwei Mieter am Blumberger Damm aufgestellt wurden.

Die beiden Multifunktionsboxen aus dunklem Stahlblech wirken ein wenig wie Fremdkörper vor dem in hellen, freundlichen Farben gestalteten Haus Blumberger Damm 241. Sie sind aber praktisch und für Mieter schnell erreichbar und sollen Kinderwagen oder Rollstühle vor Wind und Wetter schützen.

Eine der beiden Boxen hat sich Petra Jurczok von dem Vermieter Vonovia SE aufstellen lassen und angemietet. Die 61-Jährige kann sich auf kurze Strecken mit einem Rollator bewegen. Wenn der Weg länger ist, braucht sie aber einen Rollstuhl. „Besonders den schweren Rollstuhl mit Motoranbrieb immer die Treppe zum Hausflur hochzuwuchten, wäre für meinen Mann zu schwer gewesen“, sagt sie. Außerdem wäre im Hausflur dafür kein Platz, ergänzt Klaus-Dieter Jurczok. Der 66-Jährige wohnt seit 1984 mit seiner Frau in der zweiten Etage. Damals lebten allerdings noch die drei Kinder mit in der Vierzimmerwohnung. „Jetzt haben wir hier schön viel Platz und eine neue, behindertengerechte Wohnung“, erläutert der Ehegatte.

Der Umbau erfolgte 2018. Mit finanzieller Unterstützung durch ihre Krankenkasse wurde das Bad umgebaut und eine Dusche eingebaut. Dabei sei mit der Vonovia auch über einen geeigneten Platz für den sperrigen Rollstuhl gesprochen worden.

„Wir haben die Lösung mit den Multifunktionsboxen gefunden“, sagt Sandra Triebel, Bewirtschafterin des Hauses bei der Vonovia. Da auch noch eine andere Mieterin ein ähnliches Problem hatte, sei man auf die Idee mit der doppelten Multifunktionsbox gekommen. Die Familie Jurczok bezahlt für ihre Box pro Monat 30 Euro. „Das ist uns die Verbesserung unserer Lebensqualität wert“, sagt Petra Jurczok.

Die Vonovia geriet im vergangenen Jahr wegen Mieterhöhungen bei bundesweit hinzugekauften Wohnungen in die Schlagzeilen. Inzwischen versucht das Wohnungsunternehmen, sein soziales Verantwortungsgefühl deutlich zu machen. So verkündete Vorstandschef Rolf Buch bei der Hauptversammlung im Mai vor der Presse, dass die Vovonia Mietern, die älter als 70 Jahre sind, ein lebenslanges Wohnrecht garantiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen