Bienen summen im Gewerbehof
An der Wolfener Straße wurden Bienenstöcke aufgestellt

Die Bienenvölker beim Einzug in ihr neues Zuhause in Marzahn.
2Bilder
  • Die Bienenvölker beim Einzug in ihr neues Zuhause in Marzahn.
  • Foto: Stadtbienen e. V./ Andreas Bauer
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Auf dem Gelände des econoparks Wolfener Straße haben zwei Bienenvölker ein neues Zuhause gefunden.

In Zusammenarbeit mit dem Verein Stadtbienen hat die Gewerbesiedlungs-Gesellschaft (GSG Berlin) zwei Bienenstöcke aufgestellt, die aufgrund der steigenden Temperaturen Anfang Juni bezogen wurden. „Der Standort bietet den Insekten künftig ausgezeichnete Voraussetzungen für die Honigproduktion. Der Stellplatz ist windgeschützt, erhält ausreichend Sonnenlicht und ist umgeben von üppigen Nahrungsquellen“, teilte das Unternehmen mit. Eine Beeinträchtigung der Passanten sei aufgrund des entsprechenden Abstands ausgeschlossen.

Die GSG Berlin ist einer der größten Vermieter für Büro- und Gewerbeflächen in der Hauptstadt. „Um die wichtige Aufgabe der Bienen zu unterstützen, wollen wir ihnen ein ökologisches Zuhause auf unseren Gewerbehöfen bieten“, erklärt der Operative Geschäftsführer Sebastian Blecke. Für Mieter und Besucher des econoparks sei es außerdem „eine spannende Abwechslung vom Arbeitsalltag, dem Treiben der Bienen vor ihren Bienenstöcken zuzusehen“.

Die Bienenvölker beim Einzug in ihr neues Zuhause in Marzahn.
Diese beiden neuen Bienenstöcke stehen seit Kurzem im Gewerbehof an der Wolfener Straße.
Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Sport
Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker, spricht über das Engagement des Unternehmens und was ihn am lekker Vereinswettbewerb beeindruckt.
5 Bilder

Mitmachen lohnt sich
25.000 Euro für Berliner Sportvereine

Bereits zum fünften Mal können sich gemeinnützige Sportvereine mit eingetragenem Vereinssitz in Berlin am lekker Vereinswettbewerb beteiligen. Der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker Energie fördert die Jugendarbeit und Nachwuchsprojekte der Vereine in diesem Jahr mit insgesamt 25.000 Euro. Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker, spricht über das Engagement des Unternehmens, was ihn am lekker Vereinswettbewerb beeindruckt und welchen Sport er am liebsten treibt. Warum...

  • Karow
  • 03.08.21
  • 42× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen