Schülerlotsen im Ehrenamt gesucht
Marcana-Schule kann Helfer gebrauchen

Mit einer neuen Idee will die Marcana-Schule die Sicherheit von Kindern auf ihrem Schulweg erhöhen. Freiwillige sollen diese ehrenamtlich über die Straßenbahngleise geleiten.

Das Problem, um das es geht, tritt seit diesem Schuljahr verstärkt auf. Durch eine Änderung des Einzugsgebiets müssen in die Marcana-Schule, Flämingstraße 16-18, auch rund 30 Kinder von südlich der Wuhletalstraße nach Marzahn-Nord. Diese müssen nicht nur die Wuhletalstraße, sondern auch Straßenbahnschienen überqueren. An der Übergangsstelle gibt es keine Ampel oder anderen Verkehrssicherungsanlagen.

Da eine schnelle Lösung her muss, hat Verkehrsstadträtin Nadja Zivkovic (CDU) vorgeschlagen, den Kindern von ehrenamtlichen Begleitern über die schwierigen Stellen helfen zu lassen. „Jede Idee ist uns recht, denn an der Stelle drückt uns wirklich der Schuh“, sagt Schulleiterin Brigitte Wronski. Das könnte die enge Straße vor der Schule auch von einigen Elterntaxis entlasten, die vor dem Schulgelände auch eine Gefahr für die Kinder darstellen.

Aus eigenen Kräften, etwa durch Schülerlotsen, kann die Grundschule das Problem gegenwärtig nicht lösen. Sie ist derzeit als Gemeinschaftsschule im Aufbau. Erst im kommenden Schuljahr wird eine siebente Klasse eingerichtet, deren Schüler zu Lotsen ausgebildet werden könnten.

Wer bei der Schulwegsicherung helfen möchte, der kann sich bei der Macana-Schule unter Telefon 936 68 70 melden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen