Um die Zentren zu stärken
Absagen an Norma und Aldi: Bezirksamt lehnt Erweiterung der Verkaufsflächen ab

Die Veränderungssperre für den Norma-Markt an der Liebensteiner Straße verhindert, dass die Verkaufsfläche um 200 Quadratmeter erweitert wird.
2Bilder
  • Die Veränderungssperre für den Norma-Markt an der Liebensteiner Straße verhindert, dass die Verkaufsfläche um 200 Quadratmeter erweitert wird.
  • Foto: hari
  • hochgeladen von Harald Ritter

Das Bezirksamt treibt die Durchsetzung seines Zentrenkonzepts weiter voran. Auch Norma an der Liebensteiner Straße und Aldi an der Landsberger Allee verwehrt es den Ausbau ihrer Filialen.

Langfristig will das Bezirksamt die Umsetzung seines 2013 beschlossenen Zentrenkonzeptes durch einen Bebauungsplan absichern, der für alle Einzelhandelsstandorte im Bezirk erarbeitet wird. Da dieser noch nicht fertig ist, muss es mit dem Mittel der Veränderungssperre arbeiten. Diese ermöglicht es, Bauanfragen zurückzustellen und gestellte Bauanträge abzulehnen. Solche Sperren sind allerdings immer nur für zwei Jahre gültig und können nur einmal verlängert werden.

Bei seiner Filiale an der Liebensteiner Straße 44 will Norma den Verkaufsraum um 157 Quadratmeter erweitern und ein weiterer Verkaufsraum soll vergrößert werden. Ein Bauantrag des Grundstückseigentümers wurde zunächst 2017 zurückgestellt und ihm im März 2018 aufgrund einer inzwischen verhängten Veränderungssperre die Genehmigung versagt. Dadurch will das Bezirksamt das Zentrum an der Mehrower Allee vor Konkurrenz schützen, also die Geschäfte in und um die Plaza Marzahn.

Nahversorger schützen

Ähnlich liegt der Fall bei Aldi an der Landsberger Allee. Hier hat der Betreiber im Juli 2017 einen Antrag auf Erweiterung des Gebäudes von 800 auf 1000 Quadratmeter Fläche gestellt. Auch hier stellte das Bezirksamt den Antrag zunächst zurück. Der Antragssteller ging in Widerspruch und reichte sogar eine Anfechtungsklage ein. Dennoch wurde der Antrag auf Grund der inzwischen verhängten Veränderungssperre abgelehnt. Die Sperre soll die Einzelhandelsgeschäfte im erst 2018 fertiggestellten Nahversorgungszentrum Am Anger schützen.

Mit den Veränderungssperren schafft sich das Bezirksamt rund zwei Jahre Zeit, den Bebauungsplan für den Einzelhandel vorzulegen und von der BVV beschließen zu lassen. Die Einzelhandelskonzerne stehen in den Startlöchern. Aldi-Nord beispielsweise will sein Filialnetz in Deutschland noch erweitern und seine insgesamt 2300 bestehenden Filialen modernisieren. „Der Fokus liegt auf einer hellen und freundlichen Einkaufsatmosphäre“, erklärt eine Pressesprecherin gegenüber der Berliner Woche.

Die Veränderungssperre für den Norma-Markt an der Liebensteiner Straße verhindert, dass die Verkaufsfläche um 200 Quadratmeter erweitert wird.
Aldi-Nord hat die Zurückstellung des Bauantrages zur Erweiterung des Marktes an der Landsberger Allee vor Gericht angefochten.
Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.