Anzeige

Gefährliche Routine

Pendler und Vielfahrer kennen ihre Standardstrecke möglicherweise zu gut. Das kann für sie selbst und andere zur Gefahr werden. "Den Weg zur Arbeit fahren viele wie im Schlaf - glauben sie", sagt TÜV-Verkehrspsychologe Gerhard Laub. Es bestehe das Risiko, dass solche Autofahrer einiges übersehen, wie ein neues Tempolimit an einer Baustelle. Um dem vorzubeugen, empfiehlt der TÜV Süd, bei längeren Strecken Fahrgemeinschaften zu bilden, so könnten sich die Fahrer abwechseln. Das diene der Konzentration am Steuer und damit der Verkehrssicherheit.

dpa-Magazin / mag
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt