Erst dämmen, dann verputzen

Wer mehr als zehn Prozent der Hausfassade neu verputzen muss, kommt auch um eine Wärmedämmung nicht herum. Das bestimmt die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV), wie die Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig erläutert. Die Mindestanforderung sieht eine Dämmstärke von etwa zwölf Zentimetern vor.

dpa-Magazin / mag

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen