Bäume gefällt für Buchverlag: Suhrkamp baut auf der Brache am Rosa-Luxemburg-Platz

Ein Riese fällt: Zehn Bäume mussten für den Verlagsneubau an der Torstraße weg.
4Bilder
  • Ein Riese fällt: Zehn Bäume mussten für den Verlagsneubau an der Torstraße weg.
  • Foto: Dirk Jericho
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Mitte. In den kommenden Wochen wird das Eckgrundstück an der Tor- und Rosa-Luxemburg-Straße zur Baustelle. Dafür mussten jetzt alte Bäume weg.

Kettensägen kreischten hinter der Volksbühne zwischen Tor- und Linienstraße. Zehn alte Pappeln und Linden wurden Ende Februar von Experten gefällt. Viele Schaulustige blieben stehen, als nach lautem Gesäge an den dicken Stämmen die etwa 70 Jahre alten Bäume krachend umstürzten. Die Bäume hätten ohnehin ihr Lebensende erreicht, sagte eine Verantwortliche der Baumfällerfirma.

Die Bäume mussten weg, weil die Verlage Suhrkamp und Insel dort 2019 in ein neues Verlagsgebäude ziehen. Der Bau beginnt in den kommenden Wochen, wie Tanja Postpischil von der Verlagsleitung sagt. Sie betont, dass im Gegensatz zu früher mit 30 Prozent der Fläche ein viel geringerer Teil des Grundstücks bebaut wird. Das Areal war einst zu 80 Prozent mit einem Altbauquartier bebaut. Die Häuser an der Torstraße hatte der Architekt Hans Poelzig entworfen, der auch das Kino Babylon gebaut hat.

Laut Postpischil soll der unbebaute Teil des Grundstücks vor dem künftigen Verlagsgebäude eine neue, öffentlich zugängliche Grünfläche werden. Der neue Stadtplatz mit Bäumen, Sitzbänken und einer Caféterrasse sei vom Verkehr der Torstraße durch das Verlagsgebäude abgeschirmt. Der Suhrkamp Verlag stelle den Stadtplatz den Leuten zur Verfügung, eine spätere Bebauung sei sowohl rechtlich als auch durch die Ausrichtungen der Gebäude ausgeschlossen. Neue große Bäume werden gepflanzt; und auch die Dächer der Neubauten sollen begrünt werden. In den groben Plänen, die der Verlag als Bürgerinformation an die Bauzäune gehängt hat, sind neben dem Café auch eine Galerie und ein Späti eingezeichnet. Die bisherige Imbissbaracke an der Torstraße wurde bereits abgerissen. Details zu den Gebäuden und architektonischen Entwürfen wollte Tanja Postpischil nicht nennen, weil es „derzeit keine Visualisierungen des Gebäudes gibt“.

Insgesamt 127 Mitarbeiter ziehen in den Verlagsneubau am Rosa-Luxemburg-Platz. Das sind alle Kollegen der Verlage Suhrkamp und Insel. Sie arbeiten derzeit auf zwei Büroetagen in der Pappelallee 78-79. Der Standort im dortigen Bürohaus war von Anfang an als Übergangslösung gedacht.

Der Suhrkamp Verlag war 2010 von Frankfurt nach Berlin gezogen. Ursprünglich wollte der Verlag an die Brüderstraße ziehen. DJ

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.