Seepferdchen im Sommer
Landessportbund und Senat organisieren Intensivkurse für Grundschüler

Das Kombibad Gropiusstadt in der Lipschitzallee 27-33 in Neukölln ist eine von zwölf Schwimmhallen, in denen Kinder in den Ferien schwimmen lernen und ihr Seepferdchen machen können.
  • Das Kombibad Gropiusstadt in der Lipschitzallee 27-33 in Neukölln ist eine von zwölf Schwimmhallen, in denen Kinder in den Ferien schwimmen lernen und ihr Seepferdchen machen können.
  • Foto: Jürgen Engler
  • hochgeladen von Dirk Jericho

In zwölf Schwimmhallen können Grundschüler in den Sommerferien schwimmen lernen und das Schwimmabzeichen ablegen.

Die Schwimm-Intensivkurse sind für Schüler der dritten und vierten Klasse, die wegen Corona keinen Schwimmunterricht hatten und so kein Seepferdchen oder Jugendschwimmabzeichen in Bronze erworben haben. In Ausnahmefällen dürfen auch Schüler der fünften und sechsten Klasse teilnehmen. Mit dem Bronzeabzeichen gelten Kinder als sichere Schwimmer. Sie müssen dafür innerhalb von 15 Minuten 200 Meter am Stück schaffen.

Die Kurse in zwölf Schwimmhallen werden von 17 Schwimmvereinen für über 8000 Kinder angeboten. Jeder Kurs geht über fünf Tage – pro Tag 45 Minuten. Sechs Schwimmvereine organisieren inklusive Kurse für insgesamt 5000 Kinder mit und ohne Behinderungen. Alle Kurse sind kostenlos. Die Schwimm-Intensivkurse werden von der Senatsbildungsverwaltung bezahlt. Die Berliner Bäder-Betriebe unterstützen das Projekt. Im vergangenen und in diesem Schuljahr konnte wegen Corona so gut wie kein Schwimmunterricht gegeben werden. Daher besteht ein hoher Bedarf. Die überall ausgefallenen Schwimmstunden seien ein großes Problem, wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) sagt. Dass immer weniger Kinder schwimmen können, sei alarmierend, so DLRG-Präsident Achim Haag bei der Bilanzpressekonferenz zur „Statistik Ertrinken 2020“ im März in Berlin. Diese Entwicklung habe bereits vor der Pandemie begonnen. „Mehr als jeder zweite Grundschulabsolvent ist kein sicherer Schwimmer mehr“, sagte Haag.

Der Landessportbund und die Senatsbildungsverwaltung hatten bereits in den Sommer- und Herbstferien 2020 gemeinsam mit dem Berliner Schwimm-Verband und Schwimmvereinen Intensivkurse für über 4800 Kinder organisiert. Über 1000 Kinder verließen die Kurse ohne Seepferdchen oder Jugendschwimmabzeichen. 1269 Kinder schafften das Seepferdchen, 2023 das Bronzeabzeichen. 492 Kinder schafften Silber und nur 20 das Goldabzeichen. Nach den Kursen in den Sommerferien sind weitere in den Herbstferien geplant. 

Für die Schwimmkurse, die vom 28. Juni bis 6. August in kleinen Gruppen stattfinden, kann man sich bei der Sportjugend im Landessportbund Berlin unter www.schwimmkurse-sportjugend.de anmelden. Dort gibt es weitere Details und die Liste der Schwimmhallen.

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Sport
Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker, spricht über das Engagement des Unternehmens und was ihn am lekker Vereinswettbewerb beeindruckt.
5 Bilder

Mitmachen lohnt sich
25.000 Euro für Berliner Sportvereine

Bereits zum fünften Mal können sich gemeinnützige Sportvereine mit eingetragenem Vereinssitz in Berlin am lekker Vereinswettbewerb beteiligen. Der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker Energie fördert die Jugendarbeit und Nachwuchsprojekte der Vereine in diesem Jahr mit insgesamt 25.000 Euro. Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker, spricht über das Engagement des Unternehmens, was ihn am lekker Vereinswettbewerb beeindruckt und welchen Sport er am liebsten treibt. Warum...

  • Karow
  • 03.08.21
  • 42× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen