Mittagessen aus Plastiktellern

Essen aus Plastiktellern im mobilen Schulcontainer - diese Zustände an der Papageno-Schule sollen im Februar beendet werden.
  • Essen aus Plastiktellern im mobilen Schulcontainer - diese Zustände an der Papageno-Schule sollen im Februar beendet werden.
  • Foto: Dirk Jericho
  • hochgeladen von Dirk Jericho
Corona- Unternehmens-Ticker

Die Kinder der Papageno-Grundschule müssen von Plastiktellern essen. Das Gesundheitsamt erlaubt nur das in den mobilen Schulcontainern, die im März 2016 auf dem Schulhof aufgestellt wurden. Im Februar soll ein Essenscontainer aufgestellt werden.

Die Papageno-Schule n der Bergstraße platzt aus allen Nähten. Wegen der steigenden Schülerzahlen hatte die Schule Anfang 2016 einen mobilen Schulcontainer mit vier Klassenräumen bekommen. Entlastung brachte aber erst ein dreigeschossiger Modulbau, der zum Beginn des Schuljahres 2017/18 eröffnet wurde. Mit dem modularen Ergänzungsbau (MEB), wie die Fertigteilbauten heißen, sind alle zufrieden. Der 3,3 Millionen Euro teure Neubau mit zwölf Klassenräumen ist zur Überraschung vieler hochmodern.

Doch ein Problem bleibt: Die Schule hat keine Mensa. In den für die Schulspeisung genutzten Räumen im Erdgeschoss des Haupthauses drängeln sich die 510 Schüler. Lange Zeit zum Löffeln hat hier keiner; der nächste Durchgang wartet schon. So hat Schulleiterin Brigitte Stemmler mit Eröffnung des MEB zwei Klassenzimmer im Schulcontainer zu Essensräumen gemacht. Der Container wird nicht mehr so dringend für den Unterricht benötigt, die Räume entlasten den Stau in der Mittagszeit. Doch weil die mobilen Klassencontainer keine Abwasseranschlüsse haben, dürfen die Kinder dort nur mit Einwegbesteck essen, hat das Gesundheitsamt festgelegt. „Das ist übergangsweise eine Notlösung“, so Stemmler. Damit es gerecht zugeht, rotieren die Klassen immer im Wechsel zwischen Haupthaus, wo es richtiges Besteck gibt, und der Plastikteller-Variante.

Im Februar sollen diese Zustände beendet werden. Dann bekommt die Schule einen weiteren Containerbau, der nur zum Essen genutzt wird und allen hygienischen Voraussetzungen entspricht. Mittelfristig ist ein richtiger Anbau an das Haupthaus mit weiteren zusätzlichen Klassenräumen geplant, in dem es endlich auch eine richtige Aula geben wird. So etwas hat die musikbetonte Grundschule nicht und muss deshalb seit Jahren zusammengelegte Klassenräume oder die Turnhalle für Schulkonzerte und Theateraufführungen nutzen. Die Aula im Erdgeschoss soll dann gleichzeitig Mensa sein. Doch bis der fünf Millionen Euro teure Neubau steht, vergehen noch fünf Jahre, so Stemmler.

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 632× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 240× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 129× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen