Leitungswasser in der Schwangerschaft

Schwangere brauchen kein spezielles Trinkwasser. Leitungswasser ist als Durstlöscher ebenso geeignet wie Mineralwasser, erläutert Maria Flothkötter, Leiterin des Netzwerks Gesund ins Leben. Die Initiative wird vom Bundesernährungsministerium gefördert. Aber auch andere kalorienfreie Getränke wie Kräuter- und Früchtetees sowie stark verdünnte Saftschorlen löschen gut den Durst. Süße Getränke hingegen sind nicht geeignet.

dpa-Magazin / mag

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen