Spendet Blut: Frauen dürfen viermal – Männer sechsmal

Männer können sechsmal im Jahr einen halben Liter Blut spenden, Frauen viermal. Zwischen den Spenden müssen außerdem mindestens 56 Tage liegen.

Damit Spender die Blutabnahme gut überstehen, trinken und essen sie vorher ordentlich. "Nicht mit nüchternen Magen Blut spenden", rät Stefanie Fritzsche, Sprecherin des DRK-Blutspendedienstes Baden-Württemberg-Hessen. Das sei die beste Vorbeugung gegen Kreislaufbeschwerden. Die können mitunter bei den klassischen Vollblutspenden auftreten. Bei denen gibt der Spender 500 Milliliter Blut ab.

Spenden darf nur, wer zwischen 18 und 72 Jahre alt ist. Manche Vorerkrankungen wie Krebs oder bestehende Erkrankungen wie Tuberkulose schließen es ebenfalls aus. Auch mit einer Erkältung oder Infektion lässt man Blutspenden lieber bleiben. Ob der Spende etwas im Weg steht, wird im Vorfeld aber mit einem Anamnesebogen und einem anschließenden Arztgespräch geklärt. "Spender sollten sich generell fit und gesund fühlen", so Fritzsche. mag

Weiterführende Informationen und Kontakte zum Thema unter www.blutspende.de, http://asurl.de/aj und www.haema.de

.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen