Das Internet macht Studieren neben dem Beruf möglich

Beim semi-virtuellen Studium nutzen die Studenten eine Online-Lernplattform. So können sie sich berufsbegleitend und zu Hause weiterbilden.
  • Beim semi-virtuellen Studium nutzen die Studenten eine Online-Lernplattform. So können sie sich berufsbegleitend und zu Hause weiterbilden.
  • Foto: Christian Hahn
  • hochgeladen von Sandra Pohl

Schon im Job, aber Sie wollen mehr - eine bessere Stellung, ein höheres Gehalt oder sich einfach einen neuen Arbeitsbereich eröffnen? Ein Studium kann dazu verhelfen. Das kann auch berufsbegleitend absolviert werden.

Eine Hochschule in Berlin, die ein Studium neben dem Beruf anbietet, ist die H:G. Die Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst arbeite mit einem sogenannten semi-virtuellen Studienkonzept. Es kombiniere ein internetgestütztes Studium mit einem Präsenzstudium, erklärt Prof. Dr. Christian Werner, Präsident der H:G.

Dreimal pro Semester kommen die Studierenden für jeweils fünf Tage - von montags bis freitags - auf dem Campus in der Vulkanstraße 1 in Lichtenberg und nehmen an einer Präsenzphase teil. Zwischen den Präsenzphasen nutzen sie eine Online-Lernplattform. Auf dieser gibt es zu jedem Kurs eine Beschreibung und Lernmaterialien. Die Lernplattform dient zudem der Kommunikation, sodass auch in den virtuellen Phasen die Studierenden engen Kontakt zu den Kursbetreuern haben und mit ihren Kommilitonen zusammenarbeiten können.

"Die verschiedenen Vermittlungsformen machen das Studieren abwechslungsreicher", meint Werner. Außerdem könnten so Berufstätige und Studierende mit Kindern ihre Hochschulausbildung flexibel und weitgehend ortsunabhängig mit ihren Lebensumständen verbinden.

Unkomplizierter Zugang

Zu den Bachelor-Studiengängen der privaten Hochschule gehören beispielsweise Musikproduktion, Populäre Popmusik, Medienproduktion, Design & Gestaltung und Architektur, außerdem Biotechnologie, Umwelttechnik, Life Coaching sowie Interdisciplinary Studies.

Außerdem sei der Zugang unkompliziert, so der Hochschul-Präsident: "Uns geht es darum, jedem Bewerber, der die formalen Voraussetzungen erfüllt, durch individuelle Förderung einen Zugang zu seinem Wunsch-Studium zu ermöglichen." Unter bestimmten Voraussetzungen sei sogar Studieren ohne Abitur möglich. Die Studiengebühren beliefen sich auf rund 14 000 Euro für ein siebensemestriges Studium.

Das gleiche semi-virtuelle Studienkonzept verfolgt die Hochschule für angewandtes Management (HAM), deren Berliner Dependance ebenfalls auf dem Campus an der Vulkanstraße beheimatet ist. Die HAM bietet Bachelor-Studiengänge wie Betriebswirtschaft, Wirtschaftspsychologie und -recht, Marketing- und Medienmanagement, Onlinemarketing, Handelsmanagement & E-Commerce, Tourismus- und Hotelmanagement sowie Sportmanagement und neuerdings auch Musik- und Kulturmanagement an.

Doch nicht nur die privaten Hochschulen auch die öffentlichen wie die Freie Universität, die Humboldt-Uni und die TU ermöglichen berufsbegleitendes Studieren.

Eine Auflistung der Studienmöglichkeiten sowohl an privaten als auch an staatlichen Hochschulen finden Sie hier: http://asurl.de/tx1. Weitere Infos zur H:G unter www.my-campus-berlin.com, zur HAM unter www.fham.de.
Sandra Barth / sb
Autor:

Sandra Pohl aus Reinickendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 49× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 113× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 699× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen