HUMBOLDT 2.0 | Ein literarischer Nachtsalon im Humboldt Forum zum 250. Geburtstag Wilhelm von Humboldts

Lithographie von Franz Krüger. Sammlung HU Berlin
6Bilder
  • Lithographie von Franz Krüger. Sammlung HU Berlin
  • Foto: (http://www.sammlungen.hu-berlin.de/dokumente/6012/)
  • hochgeladen von Anne Schäfer-Junker

Das Humboldt Forum erobert die Stadtgesellschaft – Tage der Offenen Baustelle mit großem Programm. 40.000 Besucherinnen und Besucher erlebten am Wochenende 24.-26.6.2017 im Humboldt Forum im Berliner Schloss die Eröffnung des Eosanderportals, informierten sich über den aktuellen Baufortschritt, flanierten über das Gelände und erlebten ein vielfältiges Programm aus Vorträgen, Diskussionen, Konzerten, Performances, Filmen und Workshops.

Je näher der Eröffnungstermin 2019 rückt, desto reichhaltiger wird der Fokus auf Kommendes gerichtet: da purzeln allmählich die Kunst-Formate in die neugierige Berliner Welt. Ein literarischer Nachtsalon im Humboldt Forum!
Das Humboldt Forum beging den 250. Geburtstag Wilhelm von Humboldts nicht mit einer digitalen Sprachshow, sondern mit einem menschlichen Versuch, das Phänomen Wilhelm von Humboldt zu erklären. In der historischen Mitte, in der geistigen Nähe der aufklärerischen Szene der Berliner Bildungsgesellschaft des 18./19. Jahrhunderts, nicht weit weg von der Jägerstraße und der Humboldt-Universität.

In das große Foyer unter der Kuppel am Portal III war viel Publikum gekommen. Intendant Neil MacGregor fand in seiner Begrüßung begeisternde Worte für den großen Sprachphilosophen Wilhelm von Humboldt und die drei Gestalter des Abends: Die Londoner Sprachforscherin Mandana Seyfeddinipur, der Berliner Linguist und Sprachphilosoph Jürgen Trabant, der grandiose Bas Böttcher aus der Slam-Poeten-Szene.

Mandana Seyfeddinipur studierte in Berlin Linguistik, wurde in Nijmegen promoviert und leitet das SOAS World Languages Institute in London. Sie forscht über die Psychologie und Gestik von Sprachen.

Jürgen Trabant war Professor für Sprachwissenschaft am Institut für Romanische Philologie der Freien Universität Berlin, forscht über französische und italienische Sprachwissenschaft, Sprachpolitik und Semiotik sowie über Sprachphilosophie. An der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, deren Gründungsmitglied er ist, erforscht er das Werk Wilhelm von Humboldts.

Bas Böttcher gilt als erster deutscher Slam-Poet und Mitbegründer der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene. Mit seinen Lyrik-Performances und seiner digitalen Poesie sorgt er für Aufsehen. Als Botschafter des Goethe-Institutes reist er durch Welt und programmiert lyrische Ausdrucksformen für das Internet (Looppool).

Die Welt zur Sprache bringen in der Sprache, das heißt, in der Welt sein. Die Welt der Sprachen, dieser an Empathie und Können einmalige Abend, ließ das Publikum im großen Foyer begeistert hören, sehen und aufgefordert, auch sprechen. Seyfeddinipur, Trabant und Böttcher machten mit ihren großartigen linguistisch-wissenschaftlichen Kenntnissen und feinsinnigen Sprachfähigkeiten, ihrem Sprachrhythmus und begrifflichen Hintergründen dem großen Sprachphilosophen Wilhelm von Humboldt ihre Honneurs im besten Sinne der Sprache, des Wortes, der Wörter.

Wilhelm von Humboldt sah in seiner Zeit die Notwendigkeit nach Sprache zu fragen als Voraussetzung für sein Denken. Er wirkte nicht nur in 100 Sprachen sprachforschend, sondern in den Phänomen der Sprachen erkannte er die stärkste Selbstherausforderung und die größte Chance zu menschlicher Bildung. Analyse der Sprache als Zentralthema der Selbstbildung des Menschen, die er als einen unbedingt individuellen Vorgang verstand, ließ Wilhelm von Humboldt in dessen lebenslänglicher Beschäftigung zum Bildungs- und Sprachphilosophen werden: „Wenn es eine Idee gibt, die durch die ganze Geschichte hindurch in immer mehr erweiterter Geltung sichtbar ist, wenn irgend eine die vielfach bestrittene, aber noch vielfacher missverstandne Vervollkommnung des ganzen Geschlechtes beweist, so ist es die der Menschlichkeit …“ (Wilhelm von Humboldt, Schriften zur Sprachphilosophie)

Erinnern wir uns an die Idee des Humboldt-Forums:
Auf dem Berliner Schlossplatz entsteht mit dem Humboldt-Forum ein neues Forum
der Kunst, der Kultur und der Wissenschaft, das sich dem Dialog der Weltkulturen
und der Begegnung mit dem Fremden widmet. Das Humboldt-Forum steht damit in
direkter Korrespondenz zur gegenüber liegenden Museumsinsel. Die Abkehr vom eurozentristischen Blick hin zum gleichwertigen Austausch der Kulturen ist die Leitidee des Humboldt-Forums, die das humanistische Bildungsideal Wilhelm von Humboldts mit dem weltumspannenden Wissensideal Alexander von Humboldts verbindet. Auf dem Schlossplatz in der Mitte Berlins trifft sich die Welt zum gemeinsamen Gespräch über Fragen von globaler Bedeutung – das ist die Vision des Humboldt-Forums.
Leben Wilhelm von Humboldts: https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_von_Humboldt

Anne Schäfer-Junker

Autor:

Anne Schäfer-Junker aus Französisch Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
2 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 184× gelesen
KulturAnzeige
Truck Stop tritt am 10. Dezember im Fontane-Haus auf.
Aktion

"Schöne Bescherung" im Countrystyle
Gewinnen Sie Tickets für das Konzert von Truck Stop

Die erfolgreichste deutsche Country-Band aller Zeiten geht im Winter 2021 wieder auf Weihnachtstournee. Am 10. Dezember bringen sie im Fontane-Haus Hits wie "Ich möcht so gern Dave Dudley hör`n", "Der wilde, wilde Westen“, "Take it easy altes Haus", „Arizona, Arizona“ und „Großstadtrevier“. Echte Typen mit Cowboyhut geben Gas Unverwechselbar seit vielen Jahrzehnten: Die „Cowboys der Nation“ sind erfolgreich in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Sie hängen die Cowboyhüte noch...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 17.11.21
  • 353× gelesen
WirtschaftAnzeige

Parfümerie Gabriel
Trends in Ihrer Parfümerie Gabriel entdecken

Pssst… Schon jetzt auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? Entdecken Sie bei uns attraktive Angebote und die neusten Trends, mit denen Sie Ihren Liebsten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als Dankeschön für ihre Treue gewähren wir Ihnen beim Kauf Ihrer Lieblingsprodukte 20 % Rabatt*! Da gute Beratung bei uns stets an erster Stelle steht, können Sie sich auf ein besonderes Shoppingvergnügen freuen. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Parfümerie Gabriel *Gilt...

  • Schmargendorf
  • 29.10.21
  • 152× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Inhaber Simone und Thomas Drüen sind Experten in Sachen Schlaf und Schlafkomfort.
3 Bilder

Ruhepol Schlafsysteme by Thomas Drüen
Über 30 Jahre Berufserfahrung für Ihren gesunden Schlaf

Können Sie uns heute sagen, was Sie in den nächsten drei Jahren machen? Nein! Wir können es ihnen aber verraten, Sie verbringen davon ein ganzes Jahr in Ihrem Bett! Und daher ist es so wichtig, dass Sie das richtige Schlafsystem haben! Profitieren Sie von unserem Wissen! Fundiertes Fachwissen über die Anatomie des Körpers, das Schlafverhalten und die dazugehörigen optimalen Materialien sind eine Selbstverständlichkeit für uns. Wir sind TÜV Süd geprüfte Fachberater. Wir wissen genau, welche...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 29.10.21
  • 234× gelesen
WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 378× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen