Reportage zu Übergewicht
RTL "Jenke Spezial": 150 Nuggets für 13 Euro - krank!

Jenke von Wilmsdorff bei Dreharbeiten in den USA. Dort ist es noch einfacher und billiger, an große Mengen Fertigessen zu kommen. Bei Burger King gibt es laut dem RTL-Journalisten 150 Chicken Nuggets für umgerechnet 13 EUR.
2Bilder
  • Jenke von Wilmsdorff bei Dreharbeiten in den USA. Dort ist es noch einfacher und billiger, an große Mengen Fertigessen zu kommen. Bei Burger King gibt es laut dem RTL-Journalisten 150 Chicken Nuggets für umgerechnet 13 EUR.
  • Foto: TVNow
  • hochgeladen von Marcel Adler

BERLIN / KÖLN - Ob McDonalds am Alex, Pizza im Hauptbahnhof oder 'ne Currywurst an der Eberswalder: Wir Berliner lieben Fastfood - und werden immer dicker. Das macht uns krank. RTL-Journalist Jenke von Wilmsdorff zeigt in seiner Reportage außerdem das große (ungesunde!) Fressen in den USA.

Immer mehr Deutsche achten auf Qualität beim Einkauf. Stimmt. Viele Verbraucher bevorzugen Bio. Stimmt auch. Unser Volk wird immer übergewichtiger. Stimmt leider nachweislich ebenso. Wie kann das sein? Während das Bewusstsein für gesundes Essen bei einer langsam wachsenden Gruppe von Menschen zwar vorhanden ist, nimmt Übergewicht im Vergleich sehr viel rasanter zu. Schuld sind vor allem auch viel zu lasche Auflagen für die Industrie, nach den USA besonders in Deutschland. Was wirklich in unseren Produkten drin ist, weiß der Verbraucher nicht immer. Die zuständige Bundesministerin für Ernährung, Julia Klöckner (CDU), lehnte vor einem Jahr die Forderung von Verbraucherschützern nach einer Lebensmittelampel ab - bis heute. Diese fahrlässige Politik wird sich hierzulande dramatisch rächen. 

Übergewicht dringlichstes Problem

"Die WHO schätzt, dass sich Europa insgesamt auf eine massive Fettleibigkeits-Krise zubewegt", erzählt Jenke von Wilmsdorff. "Unsere Recherchen haben ergeben, dass Übergewicht damit eines der dringlichsten Gesundheitsprobleme der Gegenwart ist. Wir wollen mit der Reportage daher vor allem aufklären und auch Hoffnung machen", so der 53-Jährige weiter. Jenke ist für seinen zweistündigen Beitrag auch in die Staaten gereist; sprach weltweit mit Ärzten, Experten und Wissenschaftlern, traf auf teils bizarre Diät-Methoden, und begleitete zwei stark übergewichtige Frauen.

Viele Diäten helfen nur kurzfristig

Von Wilmsdorff will nicht vorführen, er will Sinn und Unsinn im Kampf gegen Übergewicht belegen. "Klassische Diäten helfen, laut der Experten und Wissenschaftler, mit denen wir gesprochen haben, nur kurzfristig. Nach dem künstlichen Entzug ist der Körper sozusagen in Alarmbereitschaft und speichert erst recht alles, was er bekommen kann." Am Ende nehme laut Jenke der Betroffene meist noch mehr zu und sei entsprechend frustrierter. Der RTL-Reporter mahnt: "Statt Übergewichtige mit Häme zu überziehen, sollten wir sie viel mehr unterstützen, denn Übergewicht kann sehr unterschiedliche Gründe und Auslöser haben." Jenke und sein Team haben bei den Recherchen keinen übergewichtigen Mitmenschen getroffen, der glücklich über seine Kilos war.

Lebensmittelkonzerne Paroli bieten

Die Reportage am kommenden Montag dürften die Lebensmittelkonzerne alles andere als amüsant finden. Sie bekommen zu recht ihr Fett weg. Denn, Jenke, was war die wichtigste Erkenntnis aus der Reportage? "Wie verantwortlich, zum Beispiel die Lebensmittelindustrie an dem weltweiten Übergewichtsproblem ist oder dass die üblichen Diäten eigentlich nur dick machen. Und trotzdem gibt es zu jeder Jahreszeit eine neue 'Wunder-Diät' und der Lebensmittelindustrie traut sich auch niemand Paroli zu bieten." Der RTL-Film versucht das nun zumindest. Richtig so!

"Jenke macht Mut - der schwere Kampf gegen die Kilos" - Montag, 15. April, 20:15 Uhr (bis 22:15 Uhr) bei RTL. Im Anschluss zum Abruf bei TVNOW.

Hinweis und Hilfsangebote: Der Autor will mit Begriffen wie "dick" oder "krank" Menschen mit Übergewicht nicht beleidigen oder verletzen, sondern auf die Dringlichkeit des Problems hinweisen. Benötigen Sie Hilfe beim Abnehmen, wenden Sie sich immer zunächst an Ihre gesetzliche Krankenkasse oder private Krankenversicherung sowie Hausarzt. Kinder, Schüler und deren Eltern erhalten kostenlos von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung HIER Hilfe.

Jenke von Wilmsdorff bei Dreharbeiten in den USA. Dort ist es noch einfacher und billiger, an große Mengen Fertigessen zu kommen. Bei Burger King gibt es laut dem RTL-Journalisten 150 Chicken Nuggets für umgerechnet 13 EUR.
Jenke von Wilmsdorff (l.) und sein Kameramann Cornelius (37) auf ihrer Reportagereise in den USA. Mit über 110 kg wiegt Cornelius zu viel. Und weil es in den USA nicht nur einfach sondern auch noch billig ist, an große Mengen von Fertigessen zu kommen, fällt es Cornelius während der Dreharbeiten nicht leicht abzunehmen.
Autor:

Marcel Adler aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.