ABACUS Tierpark Hotel | Berlin
mein Stammtisch-Interview | Dieter Müller

Jahrgang 1950 | geboren in Farnstädt Sachsen–Anhalt |Studium in Lutherstadt Eisleben | Zweitstudium Humboldt Universität + Verkehrshochschule Dresden | Abschluß Diplom-Ingenieur |bis 1990 leitender Fernseh-Studiotechniker in Adlershof | Organisator der 100. Jahrfeier der Knorr-Bremse in Marzahn im Jahr 2005 | verdienter Ruhestand | jedoch aber immer noch für Geschäftspartner aktiv

Herr Dieter Müller, jetzt einmal wirklich unter uns:​

Mit welchen drei Adjektiven würde man sich beschreiben?

Ich bin aktiv, ehrlich und zuverlässig. Oft zu schweigsam & zurückhaltend (lacht) ...

Was war früher das liebste Schulfach und warum?
Mein Lieblingsschulfach, aber erst ab der 9. Klasse, war Mathematik: Jeden Verkaufspreis habe ich immer um 5 DM erhöht; ich konnte prima von diesen 5% leben ...

Was war das erste Konzert, welches man je besucht hat?
Mein erstes Konzert war eher eine Operette: "Der Vetter aus Dingsda" in Nordhausen (Komponist Eduard Künneke 1921) ...

Was gibt neue Kraft und versetzt einen in Spannung?
Ich mag Menschen, die genau zuhören, mitdenken und gemeinsam nach einer machbaren Lösung suchen. Es gibt mir sehr viel Kraft und Energie, wenn es dann auch noch umgesetzt wird ...

Gibt es ein Lieblingswort?
Na ja - mein Lieblingswort ist manchmal "Mist", wenn etwas nicht in einer Phase klappt (lacht) ...

Wofür würde man mitten in der Nacht aufstehen?
Meistens für eine gute Idee: Diese wird sofort notiert, sonst ist sie am Morgen weg ...

Was schiebt man immer wieder vor sich her, macht es aber doch nie?
Den Schuppen und die Werkstatt aufräumen. In diesem Sommer muss es sein, sonst gibt es privaten Ärger ...

Für was würde man berühmt sein?
Die Schwerkraft überwunden zu haben und das sogar mit Sonnenenergie ...

Wenn man eine Olympia-Medaille für eine Sportart gewinnen könnte — egal ob es realistisch ist oder nicht — welche wäre das?
Im 3.000 Meter Lauf - war einmal eine Disziplin von mir. Hat mir damals sehr viel Spaß gemacht ...

Wenn man nicht mehr schlafen müsste, was würde man in dieser Zeit machen?
Mich etwas mehr um meine Familie kümmern ...

Wie verbringt man seine freie Zeit?
Leider viel zu oft am PC ...

Gibt es eine Anekdote oder branchentypischen Witz?

Mein Leitspruch ist nach dem Zitat von Lucius Annaeus Seneca: „Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.“

Welche nächsten Reisepläne hat man?
Würde gerne einmal in Albanien Urlaub machen; vielleicht 2020 ...

Was ist Glück?
Glück ist meistens nur ein kurzes Erlebnis. Für mich ein sehr gutes Essen, zum Beispiel. Nicht das Essen an sich, sondern die Geschmacks- & Gesprächserlebnisse ...

Was wird das nächste Projekt oder was wird Aufregendes passieren?
Wir haben im Februar dieses Jahres zum 170. Geburtstag des Hauptmann von Köpenick einen Jubiläumssilberbarren von einer Unze geprägt, welches nun exclusiv Kunst & Kultur fördert. Dieser Barren ist übrigens jetzt am Wochenende auf der 8. Verbrauchermesse in der Stadt Eberswalde zu bewundern. Des Weiteren werden wir die Renovierung des Berliner Doms in den nächsten 4 Jahren unterstützen ...

Na, dann kann ich nur wirklich viel Erfolg wünschen ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen