Open-Air-Ausstellung zum Mauerfall

Auf dem Vorplatz des Abgeordnetenhauses in der Niederkirchnerstraße 5 wurde am 3. Juli die Open-Air-Ausstellung „Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ eröffnet.

Die Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer wird bis Mitte September gezeigt. Anlass ist der 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution in der DDR und des Mauerfalls 1989.

Die Open-Air-Ausstellung erinnert an die Fluchtbewegung im Sommer und die Massenproteste im Herbst 1989, die die SED-Diktatur in die Knie zwangen. Sie berichtet von der Selbstdemokratisierung der DDR, der deutsch-deutschen Solidarität und den Weichenstellungen auf dem Weg zur deutschen Einheit 1990. 20 Tafeln präsentieren prägnante Texte, über 100 zeithistorische Fotos und Dokumente sowie QR-Codes, die auf Zeitzeugeninterviews im Internet verlinken.

Die großformatige Schau, die unmittelbar am einstigen Mauerverlauf steht, soll auch bundesweit zum Beispiel in Schulen, Rathausfoyers, in Volkshochschulen, Stadtbibliotheken oder Kirchen gezeigt werden. Dazu wurden 1000 Poster-Sets im Format DIN A1 für die historisch-politische Bildungsarbeit gedruckt. Die Ausstellung kann gegen eine Schutzgebühr von 30 Euro bestellt werden unter www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/revolution89. Die ersten zehn Berliner Schulen, die sich unter der E-Mail oeffentlichkeitsarbeit@parlament-berlin.de melden, erhalten vom Präsidenten des Abgeordnetenhauses jeweils ein kostenloses Ausstellungsexemplar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen