Anzeige

Amateursportpreis 2018 verliehen

Berlin. Die Gewinner des Amateursportpreises 2018 stehen fest. Sie wurden bei der Night of Sports am 3. März bekanntgegeben.

Der erste Platz des Amateursportpreises ging an den HavelQueen-Achter des RC Tegel und des RC Potsdam. Die Ruderinnen hatten die Bundesliga-Saison 2017 als Vizechampions beendet. Zweiter wurden die Faustballer des Vereins für Körperkultur 1901. Sie waren im vergangenen Jahr Deutscher Meister im Feld und Vize-Europapokalsieger geworden. Den dritten Platz belegte das Synchroneiskunstlauf Team Berlin Juniors des Berliner TSC. Sie hatten beim Welt-Cup in Zagreb den 3. Platz erkämpft.
Insgesamt bewarben sich 13 Mannschaften um den Amateursportpreis. Sie waren von den Mitgliedsverbänden des Landessportbundes vorgeschlagen worden. Die Sieger wurden durch eine Jury und eine SMS-Abstimmung ermittelt, an der sich mehr als 4500 Fans beteiligten. Das Voting der Jury und der Fans ging zu jeweils 50 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Die Gewinner des Amateursportpreises 2018 konnten sich neben ihrer Auszeichnung über 1500, 1000 und 500 Euro freuen, die von Lotto Berlin zur Verfügung gestellt wurden.
Weitere Infos gibt es auf www.night-of-sports.berlin.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt