Anzeige

Schufa-Drohung substanzlos

Ein Handyprovider darf umstrittene offene Zahlungen nicht an die Schufa melden. Verbraucher sollten sich daher nicht einschüchtern lassen, wenn eine Firma beim Streit um eine Rechnung mit einem negativen Eintrag droht, rät die Verbraucherzentrale Hamburg. Viele zahlen stattdessen aber lieber, weil sie einen Schufa-Eintrag fürchten. Einträge können Nachteile bei Bestellungen, Verträgen oder Kreditkonditionen bringen oder auch dazu führen, dass jemand überhaupt kein Geld mehr leihen kann.

dpa-Magazin / mag
Anzeige

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt