150 Bäume suchen Spender
Neue Standorte für die Herbstpflanzung im Rahmen der Stadtbaumkampagne

Gespendete Stadtbäume bekommen ein Schild, wie hier an der Tegeler Straße in Wedding.
  • Gespendete Stadtbäume bekommen ein Schild, wie hier an der Tegeler Straße in Wedding.
  • Foto: Dirk Jericho
  • hochgeladen von Dirk Jericho
Corona- Unternehmens-Ticker

Im Rahmen der Stadtbaumkampagne werden im kommenden Herbst wieder 800 neue Straßenbäume gepflanzt. Im Bezirk können sich Spender 150 Standorte in Mitte und Gesundbrunnen aussuchen.

Eine Silberlinde an der Grüntaler Straße, eine Japanische Nelken-Kirsche an der Weinmeisterstraße, einen Säulen-Tulpenbaum oder einen Säulen-Amberbaum – die Senatsumweltverwaltung hat im Internet wieder detailliert mit Hausnummer die Standorte für neue Straßenbäume veröffentlicht, die sich Spender aussuchen können. In Mitte und Gesundbrunnen stehen insgesamt 150 neue Standorte zur Verfügung, für die man spenden kann. Für die Herbstpflanzung werden Spender für 600 Bäume in den Bezirken Mitte, Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg und Tempelhof-Schöneberg gesucht. Weitere 200 Bäume sind bereits für zwei Sonderpflanzungen (je 100 Bäume) in Spandau und Treptow-Köpenick vorgesehen. Insgesamt kommen also 800 Bäume in die Erde.

Seit 2012 sammelt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz mit der Stadtbaumkampagne Geld für Straßenbäume, die zusätzlich zu den regulären Pflanzungen der Bezirksämter Berlin grüner machen sollen. In Berlin gibt es rund 430 000 Straßenbäume. Etliche gefällte Bäume konnten aus finanziellen Gründen bisher nicht ersetzt werden. Im Rahmen der Stadtbaumkampagne konnten schon 10 000 zusätzliche Bäume gepflanzt und rund 1,7 Millionen Euro an Spenden eingenommen werden. Bürger oder Unternehmen spenden jedes Jahr Geld.

Die Pflanzung eines Straßenbaumes kostet rund 2000 Euro. Darin ist auch die Pflege für die ersten drei Jahre eingerechnet. Ab einer Spendensumme von 500 Euro wird der fehlende Restbetrag aus Mitteln des Landeshaushaltes finanziert. Spender, die 500 Euro ausgeben, können sich den Standort für ihren Baum selbst aussuchen. Aber auch kleinere Spenden sind willkommen. Bei den Sammelspenden können die Geldgebern, wenn sie möchten, den Bezirk aussuchen, wo der Baum gepflanzt werden soll. Auf einer Karte können sie genau die Standorte einsehen, wo bereits gespendete Bäume stehen (Grün). Ein gelbes Baumsymbol bedeutet, dass es für diesen Baumstandort im aktuellen Spendenzeitraum bereits genügend Spenden gibt. Rot sind die Standorte markiert, für die man spenden kann. Grau bedeutet, dass dieser Baum reserviert ist.

Weitere Informationen zur Stadtbaumkampagne gibt es unter www.berlin.de/stadtbaum.

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen