Ein Viertel aller Wege mit dem Fahrrad
Senat beschließt Radverkehrsplan und will Radwegenetz auf 3000 Kilometer ausbauen

Der Senat will das Radwegenetz stärker ausbauen, damit die Leute mehr Fahrrad fahren.
  • Der Senat will das Radwegenetz stärker ausbauen, damit die Leute mehr Fahrrad fahren.
  • Foto: Dirk Jericho
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Die Menschen sollen immer mehr Fahrrad fahren. Für den Ausbau Berlins zur „Fahrrad-Hauptstadt“, so Noch-Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne), hat der alte Senat kurz vor der Bildung der neuen rot-grün-roten Regierung den Radverkehrsplan beschlossen.

Mit der Verordnung gemäß Mobilitätsgesetz werden der Bau weiterer Radstrecken sowie Standards für die Radpisten für die kommenden Jahre geregelt. „Der Plan und das Netz setzen die Standards für Berlins weiteren Ausbau zur Fahrrad-Hauptstadt“, so Günther. „Wir werden den Anteil des umweltfreundlichen, klimaschonenden und stadtverträglichen Radverkehrs steigern, indem wir das Radfahren attraktiv und sicher machen.“

Das Planwerk definiert konkrete Ziele und Maßnahmen. Erklärtes Ziel sei es, dass mehr Menschen aufs Rad umsteigen und sich sicher fühlen können, heißt es. Der Senat will, dass bis 2030 ein knappes Viertel aller Wege in der Stadt per Rad zurückgelegt werden. Der Radverkehr soll von 18 Prozent (letzte Erhebung von 2018) auf 23 Prozent steigen. Gleichzeitig soll der Autoverkehr massiv zurückgedrängt werden. Dafür soll auch die kombinierte Nutzung von Fahrrad und Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gefördert werden; unter anderem durch die Installation von Fahrradabstellanlagen und vor allem durch den Bau großer Fahrradparkhäuser an Verkehrsknotenpunkten wie Ostkreuz, Hauptbahnhof, Südkreuz, Zoo und Gesundbrunnen. Das stand zwar schon im rot-rot-grünen Koalitionsvertrag von 2016, gebaut wurde bis heute allerdings kein einziges Fahrradparkhaus.

In der Stadt soll ein „engmaschiges Radverkehrsnetz“ mit einer Länge von 2371 Kilometern gebaut werden. 865 Kilometer davon sind als Vorrangnetz mit den wichtigsten Verbindungen und einer Breite von 2,50 Meter definiert. Hinzukommen weitere 550 Kilometer Radwege an Hauptstraßen, die nicht zum eigentlichen Radverkehrsnetz gehören und mindestens zwei Meter breit sein sollen. Mit den geplanten 100 Kilometern Radschnellverbindungen (drei Meter breit pro Richtung) kommt Berlin dann auf ein Gesamtnetz von rund 3000 Kilometer Länge. Um zu überprüfen, ob die Ziele des Radverkehrsplans erreicht werden und die einzelnen Maßnahmen etwas bringen, soll die Umsetzung des Plans wissenschaftlich begleitet und überprüft werden. Der Radverkehrsplan wurde unter Beteiligung etlicher Experten wie dem Gremium „FahrRat“ und im Rahmen thematischer Workshops erarbeitet.

Der Fahrradclub ADFC Berlin bemängelt jedoch konkrete Vorgaben. Der Plan sei zwar eine „verbindliche Grundlage für die Bezirke, wo vor Ort sichere Radinfrastruktur gebaut werden muss“, so ADFC-Chef Frank Masurat. „Für die Verkehrswende im Sinne des Mobilitätsgesetzes fehlen festgeschriebene Fristen und Zwischenziele bei der Umsetzung des Radnetzes.“ Masurat fordert zudem die neue Regierung auf, „den notwendigen Finanz- und Personalbedarf im Koalitionsvertrag verbindlich festzulegen“. Um eine „vorbildliche Fahrradstadt zu werden, brauchen wir aber auch die nötigen personellen und finanziellen Ressourcen“, schreibt auch die amtierende Verkehrssenatorin Regine Günther in ihrer Presserklärung zum neuen Radverkehrsplan. Günther wird sich aus der Regierung zurückziehen und steht als Senatorin dann nicht mehr zur Verfügung.

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
2 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 349× gelesen
KulturAnzeige
Truck Stop tritt am 10. Dezember im Fontane-Haus auf.
Aktion

"Schöne Bescherung" im Countrystyle
Gewinnen Sie Tickets für das Konzert von Truck Stop

Die erfolgreichste deutsche Country-Band aller Zeiten geht im Winter 2021 wieder auf Weihnachtstournee. Am 10. Dezember bringen sie im Fontane-Haus Hits wie "Ich möcht so gern Dave Dudley hör`n", "Der wilde, wilde Westen“, "Take it easy altes Haus", „Arizona, Arizona“ und „Großstadtrevier“. Echte Typen mit Cowboyhut geben Gas Unverwechselbar seit vielen Jahrzehnten: Die „Cowboys der Nation“ sind erfolgreich in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Sie hängen die Cowboyhüte noch...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 17.11.21
  • 408× gelesen
WirtschaftAnzeige

Parfümerie Gabriel
Trends in Ihrer Parfümerie Gabriel entdecken

Pssst… Schon jetzt auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? Entdecken Sie bei uns attraktive Angebote und die neusten Trends, mit denen Sie Ihren Liebsten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als Dankeschön für ihre Treue gewähren wir Ihnen beim Kauf Ihrer Lieblingsprodukte 20 % Rabatt*! Da gute Beratung bei uns stets an erster Stelle steht, können Sie sich auf ein besonderes Shoppingvergnügen freuen. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Parfümerie Gabriel *Gilt...

  • Schmargendorf
  • 29.10.21
  • 164× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Inhaber Simone und Thomas Drüen sind Experten in Sachen Schlaf und Schlafkomfort.
3 Bilder

Ruhepol Schlafsysteme by Thomas Drüen
Über 30 Jahre Berufserfahrung für Ihren gesunden Schlaf

Können Sie uns heute sagen, was Sie in den nächsten drei Jahren machen? Nein! Wir können es ihnen aber verraten, Sie verbringen davon ein ganzes Jahr in Ihrem Bett! Und daher ist es so wichtig, dass Sie das richtige Schlafsystem haben! Profitieren Sie von unserem Wissen! Fundiertes Fachwissen über die Anatomie des Körpers, das Schlafverhalten und die dazugehörigen optimalen Materialien sind eine Selbstverständlichkeit für uns. Wir sind TÜV Süd geprüfte Fachberater. Wir wissen genau, welche...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 29.10.21
  • 257× gelesen
WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 406× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen