Spendenkonzert für Trennwand und Flügel
Freie Musikschule erweitert Räume

Szene aus der Theatercollage "Wir alle!" in der Regie von Angela Hundsdorfer, dargeboten von der Jugendgruppe der Freien Musikschule Tiergarten im vergangenen Jahr in der Kulturfabrik Moabit. 
  • Szene aus der Theatercollage "Wir alle!" in der Regie von Angela Hundsdorfer, dargeboten von der Jugendgruppe der Freien Musikschule Tiergarten im vergangenen Jahr in der Kulturfabrik Moabit. 
  • Foto: Freie Musikschule Tiergarten
  • hochgeladen von Simone Gogol-Grützner

Es wird gewiss ein lustiger, bunter, abwechslungsreicher Nachmittag, den die Freie Musikschule Tiergarten am 15. Juni verspricht. Dann geben Lehrerinnen und Lehrer und ausgewählte Schülerensembles ein Konzert in der Moabiter Heilandskirche an der Thusneldaallee.

Die Theatergruppe der Schule tritt auf. Es gibt eine kleine Ausstellung, dazu Kaffee und Kuchen. Die Veranstaltung ist ein Spendenkonzert. Die Musikschule muss Geld einspielen für eine mobile Trennwand und einen kleinen Konzertflügel. „Allein die mobile Trennwand wird 8000 bis 10 000 Euro kosten, da es eine spezielle Konstruktion mit Dämmung sein wird, die nicht nur rein funktional sein, sondern auch optisch den wunderschönen Raum nicht zerstören sollte”, erläutert Musikschulsprecherin Nina Apin.

Das selbstverwaltete Kollektiv aus 15 Musikerinnen und Musikern und einer Schauspielerin und Regisseurin musss nämlich aus ihren Stammräumen in der Melanchthonstraße 14 ausziehen. Diese werden renoviert. Danach ist die Miete nicht mehr zu bezahlen. Man sei plötzlich selbst persönlich und unmittelbar von der Gentrifizierung betroffen, sagt Nina Apin.

Die Lehrenden, die neben ihrem professionellen Musikunterricht ausnahmslos als freischaffende Künstler tätig sind, hatten das Glück, vor fünf Jahren Filialräume in der Levetzowstraße 16 anmieten zu können. Ihr Vermieter erlaubte der Musikschule jetzt, dort eine spezielle Trennwand einzubauen. So werden aus zwei Räumen drei. Und zum ersten Mal wird die Freie Musikschule Tiergarten einen eigenen kleinen Konzertsaal haben.

Den Auszug aus der Melanchthonstraße, Umbau und Gestaltung der Räume in der Levetzowstraße stemmt das Kollegium ehrenamtlich. Aber die genannte Trennwand und der Flügel können nicht selbst finanziert werden. Daher das Wohltätigkeitskonzert.

Die Freie Musikschule Tiergarten wurde von Sandra Volkholz-Hormeß gegründet; aus einer Not heraus. Die seit 1997 freischaffende Sängerin, Schauspielerin, Musikpädagogin und Mutter zweier Kinder musste eines Tages feststellen, dass Beruf und Familie nicht mehr in Einklang zu bringen war. Sie mietete einen Raum in einem Secondhandladen, um Unterricht zu erteilen. Gefragt, warum sie keine Musikschule gründe, tat sie sich mit einer Kollegin zusammen. Zwei weitere Räume in der Melanchthonstraße wurden angemietet. Das war vor 14 Jahren. Heute ist die Musikschule im Kiez etabliert und beliebt. Der gemeinnützige Verein, der Kulturverein Melanchthonstraße, den die Lehrenden später gründeten, bietet kostenlose Kita- und Schulprojekte sowie Workshops an.

Das Spendenkonzert unter dem Motto „Wir bringen Musik in dein Leben“ findet am 15. Juni, 16 Uhr, in der Heilandskirche an der Thusneldaallee statt; www.freie-musikschule-tiergarten.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen