Dritter Rundgang bei 50 Hertz

Moabit. Der „Rundgang 50 Hertz“ findet bereits zum dritten Mal statt. Es ist eine Kooperation zwischen der Nationalgalerie und dem Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz. Das Ziel der Partner ist die Förderung junger Künstler. Vom 5. bis 30 Juni, dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr, werden im Foyer von 50 Hertz, Heidestraße 2, drei Kunsthochschulabsolventen  ihre Arbeiten zeigen. Adrian Altintas, Jahrgang 1989 und Absolvent der Hochschule für bildende Kunst in Hamburg, malt abstrakte Bilder, die er mit Baumwolltüchern überspannt und so ein rätselhaftes Schimmern und eine Dreidimensionalität erzielt. Die ein Jahr jüngere Cora Czarnecki, die an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst studierte, dokumentiert und reflektiert die Arbeit mit anderen. Gemeinsam wurden ein Veranstaltungsraum betrieben, Musik gemacht und Videos gedreht. Der 35-jährige Thomas Mader, Absolvent der Universität der Künste Berlin, beschäftigt sich in seiner Meisterschüler-Installation mit Hedgefonds und ihren Strategien zur Gewinnmaximierung. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Es erscheint ein Katalog. KEN

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen