Anzeige

Lotto macht’s möglich: Zweite Ausschüttung hilft Moabiter Projekten

Moabit. Der Stiftungsrat der Lotto-Stiftung Berlin hat in seiner zweiten Sitzung in diesem Jahr rund 17 Milionen Euro ausgeschüttet. Davon profitieren Einrichtungen und Projekte in Tiergarten und Moabit.

Es war vor fünfzig Jahren, als das damalige eingeschlossene Westberlin und die Millionenmetropole Los Angeles im amerikanischen Sonnenstaat Kalifornien eine Städtepartnerschaft schlossen. Das ganze Jahr über wird mit Veranstaltungen das Jubiläum gefeiert. Der Schwerpunkt liegt aber auf diesem Herbst. Die Stiftung Brandenburger Tor plant deshalb im Max Liebermann Haus am Pariser Platz ab November die Ausstellung „Architektonische Resonanzen zwischen Los Angeles und Berlin“.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen zwei Ikonen der Baukunst, die Berliner Philharmonie in Tiergarten und die Walt Disney Concert Hall in L.A. Auch liegt ein Schlaglicht auf den beiden verantwortlichen Stararchitekten Hans Scharoun, Vertreter der organischen Architektur und Owen Gehry, der den rechten Winkel aufhebt. Die Lotto-Stiftung unter Vorsitz des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) bezuschusst die Ausstellung mit 150 000 Euro.

Fast siebenmal mehr erhält „zuhause im Kiez“ (zik) mit Sitz in der Perleberger Straße 27. Mit der zweiten und letzten Rate der Lotto-Stiftung über eine Million Euro kann die Gesellschaft zur besseren Wohnraumversorgung für Kranke und Hilfsbedürftige ein Haus in der Reichenberger Straße in Kreuzberg zu einer Betreuungs- und Pflegeeinrichtung für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C um- und ausbauen.

Im laufenden Jahr hat die Lotto-Stiftung bereits rund 29 Millionen Euro für 81 Projekte zur Verfügung gestellt. Mit der zweiten Ausschüttung wurden 33 Projekte bedacht.

Die Lotto-Stiftung Berlin wurde 1975 gegründet. Sie unterstützt soziale, ökologische, kulturelle und sportliche Vorhaben. Seit ihrer Gründung hat die Stiftung über 2,4 Milliarden Euro vergeben. Von jedem Euro, der beim Lotto-Glücksspiel eingesetzt wird, sind mindestens 20 Cent für einen guten Zweck. Weitere Informationen unter www.lotto-stiftung-berlin.de. KEN

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt