Müggelheim - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Rosemarie Klugs Geschichte erinnert an die 12 bis 15 Millionen Deutschen, die mit den Folgen des Zweiten Weltkrieges vertrieben wurden.

"Meine Heimat": Unsere neue Serie von und für Leser

Alt-Hohenschönhausen. Unsere Leserin Rosemarie Klug beteiligte sich mit ihrem Beitrag an der Berliner-Woche-Serie "Meine Heimat". In ihrer Geschichte erinnert sie an ihre Flucht im März 1945 von Swinemünde über Dänemark nach Berlin. Ihr Herz hängt bis heute an ihrem Zuhause. In Alt-Hohenschönhausen aber hat sie eine zweite Heimat gefunden. Mehr Geschichten von unseren Lesern und Reportern lesen Sie hier.

  • Friedrichshain
  • 06.10.15
  • 549× gelesen
Hans Beeskow mit Traberhengst Sepp. Das 22 Jahre alte Pferd bekommt sein Gnadenbrot.
5 Bilder

Neue Heimat im Kolonistendorf: Hans Beeskow kam 1978 aus Biesdorf nach Müggelheim

Müggelheim. Für viele Bewohner gehört Hans Beeskow zu den "alten" Müggelheimern. Dabei kam der heute 76-Jährige erst 1978 in das Kolonistendorf am Müggelsee. Beeskow ist in Biesdorf geboren, auf dem Bauernhof in Alt-Biesdorf 5, wie er versichert. Auf dem Grundstück hatte seine Großmutter bereits zur Kaiserzeit eine Landwirtschaft. „Die hatte ich übernommen und dort Gurken, Möhren und Tomaten für die Berliner angebaut. Dann mussten wir 1978 weg, weil die Verbindung zur heutigen Bundesstraße 158...

  • Müggelheim
  • 30.09.15
  • 481× gelesen
Der Berliner Liedermacher Klaus Hoffmann.

Klaus Hoffmann: ein bewegendes Lied über Flüchtlinge

Berlin. Wenn Klaus Hoffmann dieser Tage Zeitung liest oder Radio hört, geht es ihm wie uns: Er ist entsetzt über die Situation von Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten müssen. Doch er hat etwas dagegen getan. Während der Arbeit am neuen Album hat er ein Lied geschrieben, mit dem er die Flut der Bilder verarbeitet, die Menschen auf der Flucht zeigen: "Das Ende aller Tage" stellt Fragen – und vieles infrage: "Wem gehört die Welt? Ist sie deins oder meins?" Der Berliner Liedermacher und...

  • Charlottenburg
  • 18.08.15
  • 1.619× gelesen
  •  1
  •  7
Joseph Ohlendorf im Alter von zehn Jahren: Seine Mutter ging in den Nachkriegsjahren nach England und ließ ihn in Berlin zurück.
4 Bilder

Wer kannte Joseph Ohlendorf?

Berlin. Was ist, wenn ihr verstorbener Bruder Kinder hatte? Mühsam versucht Verita Brambrough aus England Licht in ein dunkles Kapitel ihrer Familiengeschichte zu bringen. Über eine Freundin bat sie die Berliner Woche nun um Hilfe. Denn die Geschichte beginnt in der Nachkriegszeit in Berlin. Margot Ohlendorf, eine junge Frau, beschließt 1948, nach England zu gehen, um eine Stelle in einem Krankenhaus anzunehmen. Ihren damals einjährigen Sohn Joseph Ohlendorf lässt sie bei ihrer Bekannten...

  • Friedrichshain
  • 11.07.15
  • 658× gelesen
Autorin Anne Becker...
2 Bilder

Das Geheimnis von Ediths Koffer

Johannisthal. Am 26. Juni beginnt im Museum Treptow die neue Veranstaltungsreihe „...aus dem Museumsarchiv“. Die Autorin Anne Becker berichtet von ihrer Großmutter Edith Donat. Und die hat mehr mit dem Bezirk zu tun, als der erste Teil der Biografie vermuten lässt. Geboren 1904 im Banat, damals Ungarn. Sie kommt 1913 nach Berlin. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten landet sie im Gefängnis, emigriert erst nach Dänemark, dann nach Schweden. Ein Jahr nach Kriegsende ist Edith...

  • Johannisthal
  • 17.06.15
  • 414× gelesen
Liebevolle Widersacher: Irene und Gerald fühlen sich astrologisch verbunden. Und beim Armdrücken erst recht.

Armdrücken und Amore: Wie die Berliner Woche zwei Leben veränderte

Charlottenburg. Sie ließ ihn abblitzen. Er nutzte die zweite Chance. Jetzt teilen Irene und Gerald seit zwei Jahren ihr Leben - und teilen sogar ihr schweißtreibendes Hobby. Ein Glück, das mit Kontaktanzeigen in der Berliner Woche begann.Am Esstisch sind sie ganz bei sich. Da halten sie Händchen mit verkniffenen Gesichtern. Da stemmt Gerald seinen Ellenbogen auf ein Polster, bedeutet seiner Irene, es ihm gleichzutun. Ihre Handballen berühren sich, seine Finger umschmiegen ihre - und dann...

  • Charlottenburg
  • 18.05.15
  • 882× gelesen
Die Schulabgänger von 1959.

Klassentreffen geplant

Friedrichshain. Die Abgänger der Max-Kreuziger-Schule im Jahr 1959 - sie stand an der Böcklin-, Ecke Holteistraße in Friedrichshain - planen im Juni ein Klassentreffen. Wer gern noch teilnehmen möchte, meldet sich bitte bei Rainer Ziegler, 645 36 73, oder Karin Preuß, geborene Henkel unter 426 73 15, E-Mail: kawer@t-online.de. Silvia Möller / sim

  • Friedrichshain
  • 12.03.15
  • 543× gelesen
Eva Pankow (35) leitet das bezirkliche Ordnungsamt zunächst kommissarisch.

Eva Pankow ist die neue Leiterin im Ordnungsamt

Treptow-Köpenick. Im bezirklichen Ordnungsamt hat es einen Wechsel gegeben. Die Neue auf dem Chefsessel an der Salvador-Allende-Straße ist Eva Pankow.Die 35-Jährige ist Volljuristin. Sie hat in Rostock und an der Humboldt-Universität studiert. Eva Pankow lebt in Schöneiche, gleich hinter der Berliner Landesgrenze. in den vergangenen fünf Jahren hat sie das Ordnungsamt von Bernau geleitet. "Ich bin jeden Tag 60 Kilometer gefahren und wollte jetzt einen Job, der näher an meiner Heimat liegt....

  • Köpenick
  • 05.02.15
  • 1.072× gelesen
Martin Jahn ist seit 1975 Müggelheimer, im Dorfklub im Hintergrund ist seine Ausstellung zu sehen.
2 Bilder

Karikaturist aus Müggelheim feiert 75. Geburtstag

Müggelheim. Martin Jahn, Karikaturist aus Müggelheim, feiert am 28. Januar seinen 75. Geburtstag. Und Freunde und Fans feiern mit - bei der Eröffnung seiner neuen Ausstellung.Die hat Jahn sich und seinen Fans nämlich zum Jubiläum geschenkt. Er ist seit 40 Jahren Müggelheimer. Dabei war dem gebürtigen Magdeburger die Arbeit mit dem Zeichenstift eigentlich nicht in die Wiege gelegt. Nach dem Krieg lernte er bei Krupp Maschinenschlosser. Mit 17 ging er dann an die Fachschule für angewandte Kunst...

  • Müggelheim
  • 22.01.15
  • 424× gelesen
Zum Abschied hat die Staatliche Münze Berlin Klaus Wowereit diese Silbermedaille gewidmet.

Staatliche Münze Berlin prägte Medaille zum Abschied von Klaus Wowereit

Reinickendorf. Dass einem Regierenden Bürgermeister von Berlin zum Abschied eine Medaille gewidmet wird, hat es dann und wann schon gegeben. Doch die Medaille, mit der Klaus Wowereit Ende 2014 nach 13 Jahren Tätigkeit als Landesvater bedacht wurde, sucht ihresgleichen.Die Silberprägung erschien im Rahmen der Serie "775 Jahre Berlin" und zeigt auf der Vorderseite das Brustbild des Regierenden Bürgermeisters und auf der Rückseite das Landeswappen. In der Umschrift werden markante Aussprüche...

  • Mitte
  • 01.01.15
  • 498× gelesen
Die neue Bismarck-Münze kommt zum 1. April 2015 heraus, wenn der zweihundertste Geburtstag des Politikers begangen wird.

Der vor 200 Jahren geborene Otto von Bismarck bekommt 2015 eine Gedenkmünze

Reinickendorf. Medaillen zur Erinnerung an den Reichskanzler Otto von Bismarck gibt es in Hülle und Fülle, doch zu einer regelrechten Münze hat es bisher nie gereicht. Anlässlich seines 200. Geburtstages prägt die Staatliche Münze Berlin eine Zehn-Euro-Münze, und der Künstler Michael Otto, dessen Entwurf von der Jury mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde, prägte die ersten Exemplare.Michael Otto, konnte wie die anderen Designer aus einer Fülle von Bismarck-Bildnissen wählen. Als kurz vor...

  • Mitte
  • 18.12.14
  • 572× gelesen
Das 1907 errichtete Wasserwerk Köpenick in den Müggelbergen. Es produzierte bis 1996 Trinkwasser.
2 Bilder

Wo Sie jetzt noch Schöne Geschenke für den Gabentisch bekommen

Treptow-Köpenick. Der Weihnachtsbaum ist geschmückt, Heiligabend steht vor der Tür und es fehlen noch zwei Geschenke für besonders liebe Freunde. Was tun?Für den Einkauf im Internet ist es zu spät. Und Socken, Rasierwasser, Pralinen und Lippenstift wurden schon im vorigen Jahr verschenkt. Vielleicht sollte es mal ein Präsent mit Bezug zum Bezirk sein? Es gibt eine Reihe von Büchern über Treptow-Köpenick. Vom im vorigen Jahr erschienenen Bildband "Köpenick heute", der den Bezirk aus der...

  • Köpenick
  • 12.12.14
  • 189× gelesen
Christian Breer bei der Abschiedsrede vor den denkmalgeschützten Glasmalereien im Köpenicker Ratssaal.

Denkmalschützer Christian Breer wechselt in den Senat

Treptow-Köpenick. Ein engagierter Mann verlässt das Bezirksamt und geht zur Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Die Rede ist von Christian Breer (49), dem langjährigen Leiter der Unteren Denkmalschutzbehörde."Christian Breer eröffnet quasi eine Außenstelle von Treptow-Köpenick beim Landesdenkmalamt. Wir haben jetzt sicher kürzere Dienstwege zur Oberen Denkmalschutzbehörde", meinte Bürgermeister Oliver Igel in seiner Rede zur Verabschiedung. Christian Breer war über 20 Jahre lang...

  • Köpenick
  • 04.12.14
  • 653× gelesen
Anzeige
Für den leichten Transport werden alle Weihnachtsbäume eingenetzt und auf Wunsch direkt ins Auto geladen.

Tipps rund um den Weihnachtsbaum von Pflanzen-Kölle

Es dauert nicht mehr lange bis zum großen Fest. Deshalb steht bei Pflanzen-Kölle bis zum Weihnachtsfest alles im Zeichen des traditionellen Weihnachtsbaums. Die Auswahl an Weihnachtsbäumen ist riesig. Es gibt die beliebte und klassische Nordmanntanne, die edle Nobilistanne, die besondere Blaufichte, die traditionelle Rotfichte oder die individuelle Kiefer. Alle Weihnachtsbäume werden ausgenetzt präsentiert, damit die Kunden sich ihren Lieblingsbaum aussuchen können. Als Besonderheit gilt der...

  • Mitte
  • 04.12.14
  • 488× gelesen
Christian Wolter, Hermann Möws, Ingmar Pering und Frank Balzer.

Herthaner des Jahres 2014

Reinickendorf. Große Überraschung für Hermann Möws: Nur wenige Wochen nach seinem 102. Geburtstag am 29. September übergaben ihm Christian Wolter und Ingmar Pering vom Hertha BSC-Präsidium mit Bürgermeister Frank Balzer (CDU) am 7. November ein ganz besonderen Geschenk. Möws erhielt die Mitgliedschaft und die Mitgliedsnummer 1912 gemäß seines Geburtsjahres. Außerdem wurde er zum Herthaner des Jahres 2014 gekürt. Christian Schindler / CS

  • Reinickendorf
  • 13.11.14
  • 312× gelesen
"Engagement schlägt Brücken" ist ein Motto von Christiane Richter.

Christiane Richter engagiert sich seit 50 Jahren

Berlin. Was sie weiß, kann und täglich lernt, will Christiane Richter weitergeben. Dass sie 78 Jahre alt ist, ändert daran überhaupt nichts. Ihr erfolgreichstes Projekt ist der Verein "Seniorpartner in School", den sie 2001 gegründet hat.In 60 Berliner Schulen sind 275 Seniorpartner aktiv. Sie schlichten Streit zwischen Schülern, beraten bei Mobbing, sind Vertrauenspersonen. Ihr Alter sei dabei ein großes Plus, sagt Christiane Richter: "Die Kommunikation zwischen Großeltern- und Enkelgeneration...

  • Mitte
  • 04.11.14
  • 738× gelesen
Schwester Inge steht hinterm voll beladenen Tresen des Cafés "Innehalt". Oft wird hier auch selbst gebackener Kuchen angeboten.

Schwester Inge ist die Chefin vom Café "Innehalt"

Tiergarten. Hier ist für Hektik kein Platz. Die bleibt draußen. Im Café "Innehalt" der Berliner Stadtmission in der Lehrter Straße 68 finden Menschen eine Pause vom Alltagsstress. Sie können etwas trinken, in einem Buch lesen oder in den Auslagen stöbern.Es ist fast so, wie in anderen Cafés auch. Und doch gibt es Unterschiede. Nicht nur, weil Ehrenamtliche die Gäste bedienen, sondern weil vor allem Schwester Inge dem "Innehalt" eine ganz besondere Atmosphäre gibt. Vor vier Jahren eröffnete sie...

  • Hansaviertel
  • 30.09.14
  • 689× gelesen
Regina Cekalla besucht einmal in der Woche die 85-jährige Jutta Laue.

Regina Cekalla engagiert sich im Besuchsdienst

Berlin. "Wir sind ein tolles Paar", sagt die 85-jährige Jutta Laue und schaut lachend zu Regina Cekalla, die ihr gegenüber in einem Sessel sitzt. Diese nickt zustimmend: "Bei Jutta vorbeizuschauen, ist so, als würde ich eine Freundin besuchen."Dabei haben die beiden eher "dienstlich" miteinander zu tun. Denn Regina Cekalla gehört zum Besuchsdienst der Rheuma-Liga Berlin und leistet der Seniorin einmal in der Woche Gesellschaft. Sie ist eine von über 250 ehrenamtlichen Mitarbeitern, die die...

  • Mitte
  • 23.09.14
  • 193× gelesen
Sibylle Wiedemann hält bereits kurz vor der Landung die Beine hoch.
2 Bilder

SENIOREN
Sibylle Wiedemann wollte etwas Neues ausprobieren

Es ist ungewöhnlich, im Alter von 73 Jahren einen Fallschirmsprung aus 4000 Metern Höhe zu wagen. Doch dieser Tandemsprung war für Sibylle Wiedemann immer ein Traum, und es sollte Jahrzehnte dauern, bis sich die Seniorin diesen Wunsch erfüllen konnte. Angst vor dem Sprung hatte sie nicht, denn "Angst hat mir in meinem Leben nie geholfen". Eine Rentnerin, die sich so etwas zutraut, stellt man sich resolut und entschieden vor. Doch: "Ich war mein Leben lang alles andere als...

  • Mitte
  • 22.09.14
  • 264× gelesen
Christine Schaller zeigt die schönsten Karten.

Christine Schaller engagiert sich im Rabenhaus

Köpenick. Christine Schaller ist Rentnerin und engagiert sich im Nachbarschaftshaus Rabenhaus. Dafür wurde sie vom bezirklichen Freiwilligenzentrum als Zeitspender geehrt.Das Rabenhaus an der Puchanstraße 9 ist ein vom gleichnamigen Verein getragenes Kultur- und Kiezzentrum in der Dammvorstadt. Seit zwei Jahren wohnt Christine Schaller, die früher Referentin des Geschäftsführers im Lichtenberger Oskar-Ziethen-Krankenhaus war, im Nachbarschaftshaus. "Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht, mich...

  • Köpenick
  • 07.08.14
  • 193× gelesen
Eine Verjüngungskur mit Hyaluronsäure. Kosmetologe René Koch verschönt Udo Walz zum 70.
2 Bilder

Man(n) ist so jung wie man sich anfühlt

Berlin. Er gehört zu Berlin wie das Brandenburger Tor oder der Fernsehturm: Udo Walz, der Friseur der Kanzlerin, feiert am 28. Juli feiert seinen 70. Geburtstag.Allerdings, Angst vor der großen Sieben hat der Meister der Schere nicht: "Andere hören in dem Alter auf - ich fange erst richtig an." Im September erscheint seine Biografie, neue TV-Sendungen und Talkshows sind in Planung. "Gott sei dank kann ich gelassener mit dem Älterwerden umgehen als die Frauen um mich herum. Das ist mein Vorteil....

  • Charlottenburg
  • 16.07.14
  • 522× gelesen
Dem Freilandlabor Kaniswall bleibt Dieter Usemann als Mitglied des Fördervereins erhalten.

Dieter Usemann will sich weiter im Bezirk engagieren

Köpenick. Den Weg zum Schulamt in der Köpenicker Altstadt kann sich Dieter Usemann seit Ende Juni sparen. Zuvor war sein Leben über ein halbes Jahrhundert mit dem Schulgebäude in der Freiheit 15 verbunden.In den Ruhestand ist der 65-Jährige als Leiter des Schul- und Sportamts gegangen. Seine "Karriere" begann an gleicher Stelle 1958 - als Schüler. "Seit 1972 war ich dann dort als Mathe- und Physiklehrer tätig", erinnert er sich. Später wurde er Mitarbeiter der Schulverwaltung, war für Gebäude...

  • Köpenick
  • 10.07.14
  • 308× gelesen
  •  1
  •  1

Händler feiern zwei Tage lang Jubiläum

Dahlem. Vor 65 Jahren wurde die Kronprinzenallee in Clayallee umbenannt. Händler, Gewerbetreibende und die Berliner Woche nehmen dieses Jubiläum zum Anlass, um zwei Tage lang zu feiern.Am Freitag, 30. Mai, und am Sonnabend, 31. Mai, gibt es jeweils ab 11 Uhr Aktionen, Bühnen- und Mitmachprogramm, Informationen, Live-Musik und jede Menge Unterhaltung zwischen Truman Plaza, Kastanienhof und "Zehlendorfer Welle". Einer der Höhepunkte ist am 30. Mai um 15 Uhr der Anschnitt einer 65,60 Meter...

  • Charlottenburg
  • 16.05.14
  • 122× gelesen

Bezirk und Privatpersonen setzen sich für Simran Sodhi ein

Treptow-Köpenick. Mitte März hatten wir über Simran Sodhi, die erste und bisher einzige Integrationslotsin im Bezirk, berichtet. Nun droht der jungen Inderin die Ausweisung.Vor wenigen Tagen hatte Sodhi, die im Familienbegegnungszentrum von Offensiv 91 als Integrationslotsin tätig ist, Post von der Ausländerbehörde bekommen. Darin wurde mitgeteilt, dass ihre Aufenthaltserlaubnis nicht über den 31. Mai hinaus verlängert würde. Als Begründung führte das Amt an, dass an ihrer Tätigkeit kein...

  • Köpenick
  • 15.05.14
  • 38× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.