Suche nach vermisster Schülerin
Rebecca Reusch (15) - Polizei bittet mit neuen Fotos um Mithilfe

Die Polizei veröffentlicht die Fotos des Beschuldigten und fragt unter anderem: Wer kennt den Tatverdächtigen und kann Bezugspunkte von ihm benennen? Bei dem Fotos handelt es sich um den 27-jährigen Schwager von Rebecca Reusch.
3Bilder
  • Die Polizei veröffentlicht die Fotos des Beschuldigten und fragt unter anderem: Wer kennt den Tatverdächtigen und kann Bezugspunkte von ihm benennen? Bei dem Fotos handelt es sich um den 27-jährigen Schwager von Rebecca Reusch.
  • Foto: Polizei Berlin
  • hochgeladen von Marcel Adler

BERLIN - Für die Ermittler der 3. Mordkommission hat die Suche nach der seit über zwei Wochen vermissten Rebecca Reusch höchste Priorität. Obwohl der 27-jährige Schwager der Vermissten sich wegen Totschlages bereits in Untersuchungshaft befindet, veröffentlicht die Polizei auch Fotos von ihm. 

Bisher hat die Mordkommission im Landeskriminalamt Berlin folgende Erkenntnis: Das vom Tatverdächtigen genutzte Fahrzeug, ein himbeerroter Renault Twingo mit Berliner Kennzeichen, wurde am Tag des Verschwindens Rebeccas von einer Verkehrsüberwachungsanlage auf der Bundesautobahn 12 zwischen Berlin und Frankfurt/Oder, am Montag, den 18. Februar 2019, um 10.47 Uhr und am darauf folgenden Tag, Dienstag, den 19. Februar 2019, um 22.39 Uhr, festgestellt. "Nach bisherigem Ermittlungsstand hatte zu diesen Zeiten allein der 27-jährige Schwager Zugriff auf diesen Pkw", so die Polizei in einer Pressemitteilung.

Vier drängende Fragen der Ermittler

In diesem Zusammenhang haben die Ermittler der 3. Mordkommission weitere Fragen und bitten mit Fotos die Bevölkerung dringend um Mithilfe:

1. Wer hat das Auto des Tatverdächtigen am Vormittag des 18. Februar 2019 und/oder in den Nachtstunden vom 19. zum 20. Februar gesehen?

2. Wer kann Angaben zu Aufenthaltsorten des Tatverdächtigen zu diesen Zeiten machen?

3. Wer kennt den Tatverdächtigen und kann Bezugspunkte von ihm benennen, die zwischen Berlin und Frankfurt/Oder liegen?

4. Wer kann Angaben zum Verbleib der abgebildeten Fleecedecke (Größe circa 150 × 200 cm) machen, die seit der Tat aus dem Haushalt des Tatverdächtigen fehlt?

Hinweise nimmt die 3. Mordkommission beim Landeskriminalamt, Keithstraße 30 in 10787 Berlin unter folgender Rufnummer (030) 4664-911333 oder per E-Mail an: lka113-hinweis@polizei.berlin.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen