Vielfältig und politisch
Beim Festival "Offenes Neukölln" machen 100 Akteure an drei Tagen mit

Vom Landwehrkanal bis Rudow, vom Hermannplatz bis zur Hufeisensiedlung wird vom 24. bis 26. Mai das Festival „Offenes Neukölln“ gefeiert. Zum dritten Mal soll ein deutliches Zeichen gegen Rechts und für Vielfalt und Toleranz gesetzt werden.

Rund 100 Initiativen und Vereine beteiligen sich mit Veranstaltungen – dabei sein werden Kultur- und Sportvereine, Initiativen und Parteien, Künstler, Kneipen, Kinos und Clubs, Kirchen, Gartenprojekte, Jugendzentren, Museen und Buchhandlungen. Großen Raum nehmen naturgemäß Diskussionen, Informationen und Gespräche ein. Aber es gibt auch eine ganze Handvoll Feste und andere Angebote wie Rundgänge, Workshops oder Lesungen.

Ganzer Bezirk bespielt

Ein Beispiel aus jedem Ortsteil: Am südlichen Stadtrand wird eingeladen zum „Wandern für ein buntes Buckow“, in Britz feiern die Falken Europafest, in der Gropiusstadt steht Kochen und Essen gegen Rassismus auf dem Plan, im Norden lesen gestandene Menschen aus ihren politischen Tagebüchern der Teenagerzeit vor, in Rudow gibt es ein dreistündiges Musikfest vor der Alten Dorfschule, organisiert von der Initiative Rudow empört sich.

Auch an die Kinder ist gedacht. Sie können beispielsweise auf dem Schierker Platz spielen, Figuren für ein Theaterstück bauen, bei einem Quiz Fragen beantworten oder sich in einer Disco über den Dächern Neuköllns amüsieren. Apropos tanzen: Für die Erwachsenen gibt es einen kostenlosen Swing-Schnupperkurs – neben dem Sticken des Grundgesetzes einer der außergewöhnlichsten Programmpunkte.

Anlaufplatz Rathaus

Das Programm ist im Internet unter www.offenes-neukoelln.de zu finden. Aber jeder kann auch persönlich mit den Organisatoren ins Gespräch kommen und sich mit Informationsmaterial versorgen. Das ganze Wochenende über gibt es vor dem Rathaus Neukölln, Karl-Marx-Straße 83, einen Stand mit Ansprechpartnern. Er ist am Freitag von 15 bis 20 Uhr, am Sonnabend von 10 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr besetzt.

Auf dem Rathausvorplatz gibt es an allen drei Tagen auch Auftritte und Aktionen. Am Freitag singt der Liedermacher Hausfreund Semanski. Am Sonnabend gibt es einen Akrobatik-Workshop, Capoeira-Vorführungen und Live-Musik. Sonntag ist Kinderschminken, Tanz und auch wieder Musik angesagt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen