Besitz im Milieuschutzgebiet
Bezirke stehen der Umwandlung in Eigentumswohnungen machtlos gegenüber

Besonders viele Wohnungen wurden unter anderem im Richardkiez umgewandelt.
  • Besonders viele Wohnungen wurden unter anderem im Richardkiez umgewandelt.
  • Foto: Schilp
  • hochgeladen von Josephine Macfoy
Corona- Unternehmens-Ticker

Milieuschutz schützt nicht vor Umwandlung: Das zeigen die Antworten auf die Anfrage der Grünen-Abgeordneten Katrin Schmidberger. Allein im Jahr 2017 sind in Neukölln 1890 Miet- zu Eigentumswohnungen geworden.

Damit liegt der Bezirk hinter Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und Charlottenburg auf dem vierten Platz. Ein Blick auf die Ortsteile: Die Gropiusstadt war nicht betroffen. In Britz, Buckow und Rudow wurden insgesamt 94 Umwandlungen gezählt. Der Löwenanteil liegt also im Norden des Bezirks. Eine absurde Situation, denn der Ortsteil Neukölln steht flächendeckend unter Milieuschutz, und der soll die Bewohner vor Verdrängung bewahren. Darauf bezog sich auch die zweite Frage von Schmidberger. Sie wollte wissen, wie oft in Milieuschutzgebieten Anträgen auf Umwandlungen stattgegeben wurde. Der Senat legte Zahlen für den Zeitraum von 2015 bis 2018 vor. 

Es zeigt sich: Neukölln hat stadtweit die meisten Genehmigungen erteilt, nämlich für knapp 3600 Wohnungen. Die meisten liegen rund um die Schillerpromenade (1226), die Flughafen- und Donaustraße (705) und im Richardkiez (483).

Problematische Gesetzeslücke 

Nun ist es keineswegs so, dass das Bezirksamt ein Freund von Umwandlungen ist. In einem Fall muss es aber sein Okay geben, nämlich wenn ein Eigentümer sich verpflichtet, sieben Jahre nicht zu verkaufen, es sei denn, an die Mieter. Verstreicht diese Frist, sind die Bewohner weitere fünf Jahre vor Eigenbedarfskündigungen geschützt. Diese zwölf Jahre sind jedoch für Menschen, die Wohnraum als Geldanlage betrachten, wenig abschreckend.

Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) sagt: „Die Zahl der Umwandlungen bereitet mir extremes Kopfzerbrechen, weil wir dem überhaupt nichts entgegensetzen können, sofern sich die Eigentümer auf die Ausnahme im Gesetz berufen.“ Er fordert von der Bundesregierung, den Passus zu streichen oder die Kommunen selbst entscheiden zu lassen.

Bundesregierung ist gefragt

Es sei ihm „vollkommen schleierhaft“, warum man vermietete Wohnungen kaufen und dann auf Eigenbedarf pochen dürfe. „Damit setzt man überhaupt erst einen Anreiz auf Umwandlung.“ Die Mieter wollten meistens in ihren vier Wänden bleiben. „Das ist keine Überraschung und darüber sollte sich der Eigentümer nicht hinwegsetzen können.“

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 78× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 77× gelesen
AusflugstippsAnzeige
  3 Bilder

Führung Fasanenstraße
Die Beine von Dolores- Prominenz und Kunst in der Fasanenstraße

Die Fasanenstraße, benannt nach der königlichen Fasanerie, bietet heute zahlreiche Kunstgalerien, ein Museum, ein Literatur- und ein Auktionshaus. Die Straße ist geprägt von der Erinnerung an jüdisches Leben und an viele Berliner Künstler, Literaten und Politiker. Von einem der ältesten Wohnhäuser Berlins geht es bis zur spektakulären modernen Architektur des Ludwig-Erhard-Haus. Die Führung dauert 2,5 Stunden Info und Anmeldung unter 030 26321216

  • Friedenau
  • 23.06.20
  • 66× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen