Das bewegte die Menschen 2014 in Neukölln

Oktober: Neuköllner Stadtteilmütter protestieren vor dem Bundesministerium für Arbeit gegen den Förderstopp.
4Bilder
  • Oktober: Neuköllner Stadtteilmütter protestieren vor dem Bundesministerium für Arbeit gegen den Förderstopp.
  • Foto: Sylvia Baumeister
  • hochgeladen von Sylvia Baumeister

Neukölln. Der Bezirk ist im ständigen Wandel begriffen. Eine ganze Reihe von neuen Projekten, in der Bildung, vor allem aber viele Bauvorhaben wurden 2014 in Neukölln begonnen oder abgeschlossen, wie eine Rückschau auf die Beiträge der Berliner Woche zeigt.

Januar

Die letzten Einschulungsuntersuchungen aller Neuköllner Kinder haben erneut gezeigt, dass Kinder mit Migrationshintergrund deutlich schlechter abschneiden als ihre deutschen Altersgenossen. Um auch diesen Kindern ein gesünderes Aufwachsen zu ermöglichen, startet Gesundheitsstadtrat Falko Liecke ein Programm: Ein zusätzliches Zahnarztteam sucht Schulen und Kitas auf, der Austausch von Kinderärzten mit dem Jugendamt wird intensiviert und für jeden Kinderarzt gibt es einen festen Ansprechpartner in der Behörde.

Februar

Im Kampf gegen die Bebauung des Tempelhofer Feldes fährt die "Initiative 100 Prozent Tempelhofer Feld" ihren ersten Etappensieg ein. Die Initiatoren des Volksbegehrens sammeln genug Unterschriften für einen Volksentscheid. Die Neuköllner Sozialdemokraten unterstützen die Pläne von Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) für Randbebauung sowie gesetzlichen Schutz für die restlichen 230 Hekar. Nach dem Volksentscheid am 25. Mai steht fest, dass die Mehrheit der Wähler die Bebauung des Tempelhofer Feldes ablehnt.

Vergeblich versuchen Aktivisten der Umweltschutzorganisation Robin Wood am 3. Februar gemeinsam mit Vertretern des Bündnisses "A 100 stoppen" die Räumung eines Grundstücks an der Neuköllnischen Allee durch die Polizei zu verhindern, das sie seit Anfang Januar besetzt hatten. Für die Gegner des Autobahnbaus ist das Vorhaben "verkehrspolitisch unsinnig und überteuert". Gebaut wird dort trotzdem.

März

Das neue Flüchtlingsheim in Britz geht sukzessive in Betrieb. Etwa 140 Menschen, darunter viele Kinder, sind seit dem 3. März im ersten fertiggestellten Gebäude in der Neuen Späthstraße aufgenommen worden. Die Flüchtlinge kommen vorwiegend aus Syrien, Afghanistan, Serbien und Bosnien-Herzegowina. Eine Demonstration von NPD-Anhängern vor dem Haus versetzt bereits zwei Tage später die Neuankömmlinge in Angst und Schrecken. Ebenfalls vor Ort versammeln sich 150 Gegendemonstranten. Nach Angaben der Polizei kommt es nicht zu Zwischenfällen.

April

Die Besucher des Schlosses Britz können sich über eine weitere Attraktion auf dem Gutshof freuen: Der Bezirksverordnete und Unternehmer Klaus-Peter Mahlo (CDU) schenkt der Kulturstiftung einen Oldtimer: einen 87 Jahre alten Ford Modell A in Originalausstattung. Das im Jahr 1929 erstmalig zugelassene Fahrzeug kann mit Chauffeur gemietet werden.

Drei Jahre hat die Sanierung des großen Schwimmbads Gropiusstadt gedauert und viel mehr Geld verschlungen, als veranschlagt gewesen war. Dafür ist es jetzt aber so gut wie neu. Grund für die Verspätung waren zusätzliche Baumaßnahmen, mit denen das Kombibad von den Berliner Bäder Betrieben nach Absprache mit dem Senat für die nächsten 20 Jahre fit gemacht wurde.

Mai

Fast pünktlich wird nach rund zwei Jahren Bauarbeiten der ehemalige Platz der Stadt Hof wieder eröffnet. Doppelt so groß wie bisher bietet der frisch getaufte Alfred-Scholz-Platz mehr Aufenthaltsqualität: mit mobilen Sitzgelegenheiten, neuen Bäumen und einem Bistro. Der Umbau hat etwa 670 000 Euro gekostet.

Die Bundestagswahl 2013 zieht in diesem Jahr einen Ämterwechsel bei der SPD Neukölln nach sich: Dr. Franziska Giffey, Stadträtin für Schule, Bildung, Kultur und Sport, wird neue Kreisvorsitzende ihrer Partei und tritt damit die Nachfolge von Dr. Fritz Felgentreu an, der im vorigen Jahr als Direktkandidat für Neukölln in den Bundestag zog.

Juni

Städteplaner und Architekten stellen den Masterplan "Campus Efeuweg" vor. Unter dem Motto "Mit Bildung zusammen wachsen" soll eine Bildungs-, Sport- und Freizeitlandschaft zwischen Lipschitzallee, Fritz-Erler-Allee, Efeuweg und Rudower Straße geschaffen werden. Geplant sind unter anderem der Neubau des Lise-Meitner-Oberstufenzentrums und ein Erweiterungsbau für die Walt-Disney-Grundschule und die Liebig- Sekundarschule, die dabei sind, zur Gemeinschaftsschule zusammenzuwachsen.

Juli

Mit den Sommerferien beginnt die Bauzeit: Arbeiten gibt es in der Richardstraße, die komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt wird. Die Fahrbahn wird erneuert, die Gehwege neu gepflastert, Straßenbäume werden nachgepflanzt. Bis zum Jahresende soll die Baumaßnahme andauern, danach wird die Richardstraße eine Einbahnstraße sein, für Fahrradfahrer allerdings noch in beide Richtungen befahrbar.

August

Nun endlich rollen die Bagger an für den zweiten Bauabschnitt in der Karl-Marx-Straße. Jetzt wird zwischen Jonas- und Uthmannstraße gebaut. Laut Aussage von Baustadtrat Thomas Blesing (SPD) ist dies ein "sehr schwieriger Bauabschnitt", weil unter anderem die fast 100 Jahre alte Tunneldecke der U-Bahn saniert werden muss. Spätestens zum Jahresende 2015 soll der Abschnitt fertig sein. Während der Bauzeit bleibt die Karl-Marx-Straße in Richtung Hermannplatz eine Einbahnstraße.

September

Bei der Bezirksverordnetenversammlung stimmen SPD, Grüne, Piraten und Linke gemeinsam für eine Voruntersuchung für den Milieuschutz im Reuter- und im Schillerkiez. Die Grünen hatten sich schon lange für einen Milieuschutz eingesetzt, um die bereits stark gestiegenen Mieten in diesen Kiezen stabil zu halten. Die Voruntersuchungen sollen im ersten Quartal 2015 beginnen.

Mit einer ersten Ausstellung zieht in die Gebäude der Kindl-Brauerei neues Leben ein. Unter dem Namen "Kindl Zentrum für Zeitgenössische Kunst" will das Schweizer Ehepaar Burkhard Varnholt und Salome Grisard als Eigentümer die Kunstszene beleben. 5500 Quadratmeter Raum sollen im nächsten Jahr für Ausstellungen, Ateliers, Veranstaltungen und für ein Café zur Verfügung stehen.

Oktober

Gerade wurde das Projekt der Neuköllner Stadtteilmütter noch anlässlich seines zehnjährigen Bestehens von der Politik gelobt, kurz darauf kommt der große Dämpfer für die Frauen, die wichtige Integrationsarbeit im Bezirk leisten: Weil ein Bundesbeschäftigungsprogramms ausläuft, verlieren die meisten der 200 Neuköllner Stadtteilmütter Ende Oktober ihren Job. Dagegen gehen sie an ihrem letzten Arbeitstag auf die Straße und protestieren vor dem Abgeordnetenhaus und dem Bundesministerium für Arbeit.

November

Das Estrel-Hotel erweitert seinen Kongress- und Messebereich und stellt den bereits begonnen Neubau der Öffentlichkeit vor: Eine zweite "Convention Hall" wird an die bestehende Halle in der Ziegrastraße angrenzen, 10.000 Quadratmeter groß sein und zwei Eventräume haben. Dem Estrel steht damit eine Gesamtfläche von 25 000 Quadratmetern für Messen und Kongresse zur Verfügung.

Dezember

Wieder einmal sind sich der Bezirk und der Senat nicht einig. Das Bezirksamt setzt sich dafür ein, dass der Senat das Grundstück an der Neuen Späthstraße vom Eigentümer Kurt Krieger zurückkauft, auf dem das 8,2 Millionen teure Flüchtlingsheim erbaut wurde. Beim Finanzsenator blitzt man damit ab.

Sylvia Baumeister / SB
Autor:

Sylvia Baumeister aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Bei Max AutoWasch in der Romain-Rolland-Straße wird Ihr Auto blitzblank.
3 Bilder

Max AutoWasch überzeugt seine Kunden
Blitzeblank und völlig entspannt! So muss Autowäsche heute sein!

Wer mit seinem Wagen bei Max AutoWasch auf das Gelände in der Romain-Rolland-Straße, direkt neben Kaufland, fährt, bemerkt schnell, dass hier besondere Leistung für die Autopflege geboten wird: Neben blitzblanker Autowäsche wartet eine großzügige Staubsaugerhalle mit Mattenreinigungsautomaten auf die anspruchsvollen Kunden. Schaut man auf die Autofahrer, die ihre Fahrzeuge hier pflegen lassen, so blickt man ausnahmslos in sehr zufriedene und überzeugte Gesichter! „Unsere Kunden freuen sich...

  • Heinersdorf
  • 14.10.20
  • 202× gelesen
WirtschaftAnzeige
Susanne Quentin

Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V.
So wird die Steuererklärung zum Kinderspiel!

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende und die Steuererklärung 2019 ist noch nicht fertig? Sie denken mit Grauen an die Erklärung und schieben diese immer wieder hinaus? Die Steuergesetzgebung verändert sich ständig. Oft fehlen die Fach- und PC-Kenntnisse oder ganz einfach die Zeit. Der Gedanke, ganze Tage oder sogar Wochenenden zu opfern, schreckt dermaßen ab, dass viele gleich ganz auf die Abgabe der Steuererklärung und damit auch auf eine Steuererstattung verzichten (durchschnittlich 1.027 €...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 13.10.20
  • 164× gelesen
Bauen und WohnenAnzeige
Auf 2.500 Quadratmetern finden Sie über 80 Küchen der namhaftesten Küchenhersteller.
9 Bilder

MACO Spezial Küchenfachmarkt
Hier werden Küchenträume wahr!

Seit 1992 ist MACO nun schon am Standort in der Egon-Erwin-Kisch-Straße 76 zu finden. Anfangs noch mit einem Vollsortiment, entwickelte sich das Haus aber mit der Nachfrage seiner Kunden weiter und wurde Ende 2018 einmal komplett auf den Kopf gestellt und zu einem modernen und anspruchsvollen Küchenfachmarkt umgebaut, der dann am 8. Februar 2019 groß eröffnete. Auf 2.500 Quadratmetern finden Sie nun über 80 Küchen der namhaftesten Küchenhersteller. Von der Landhausküche, über die moderne...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 13.10.20
  • 107× gelesen
Bauen und WohnenAnzeige
Hooman Vanaki verkauft und reinigt Teppiche. Damit Sie lange Freude an diesen Kunstschätzen haben.
2 Bilder

TeppichKunst
Das Teppich-Fachgeschäft in Köpenick

Seit anderthalb Jahren ist „TeppichKunst“ in der Friedrichshagener Bölschestraße 130 in 12587 Berlin zu finden. Schon der Name an sich macht neugierig, einmal vorbeizuschauen. Ist es ein Teppichgeschäft oder eine Kunstgalerie? Genaugenommen beides. Denn was Hooman Vanaki verkauft, sind wahre Kunstwerke und als Unikate eines schöner als das andere. Längst sind viele Kunden von seiner Fachkenntnis über dieses jahrtausendealte Handwerk beeindruckt. Und so möchte er in seinem Fachgeschäft für...

  • Friedrichshagen
  • 13.10.20
  • 137× gelesen
Bauen und WohnenAnzeige
Raumausstattermeister Frank Burneleit und seine Mitarbeiter beraten Sie gern und um die Verschönerung Ihres Heims.
3 Bilder

Raumausstattung Staeck & Burneleit
Alles aus einer Hand!

Wir stellen uns als leistungsstarker Partner im Bereich der Raumausstattung vor. Unsere Firma arbeitet seit mehr als 70 Jahren als Meister-, Innungs- und Ausbildungsbetrieb sehr erfolgreich in Berlin. Geschäftsführer und Raumausstattermeister Frank Burneleit beschäftigt sich im Betrieb mit Beratung, Verkauf, Einkauf, Marketing und Buchhaltung. Die Handwerksarbeiten führen die bestens ausgebildeten Mitarbeiter des Unternehmens aus. Unsere Kunden sind bis zu 70 % Privatkunden. Wir planen und...

  • Friedrichshain
  • 13.10.20
  • 88× gelesen
Bauen und WohnenAnzeige
Polstermöbel direkt vom Hersteller - dafür steht Kamenzer Polsterhimmel.
2 Bilder

Kamenzer Polsterhimmel
Polstermöbel direkt vom Hersteller

Seit über 100 Jahren produzieren wir Polstermöbel aus hochwertigen Materialien im klassischen Design mit modernen Möbelstoffen und verhelfen den Kunden zu mehr Lebensqualität. Von der Planung bis hin zur Lieferung mit Polstermöbeln – Made in Kamenz – , die den hohen Ansprüchen der Kunden gerecht werden und die sich optisch perfekt in die eigenen vier Wände einfügen. Jedes Möbel aus unserer hauseigenen Fertigung – angefangen vom Gestellbau bis zum fertig gepolsterten Sofa – kann mit viel...

  • Weißensee
  • 13.10.20
  • 248× gelesen
Bauen und WohnenAnzeige
Bernd und Liane Nickel sind Ihre Ansprechpartner beim Plameco-Fachbetrieb in der Seelebinderstraße.
2 Bilder

Plameco
Neuer Look an einem Tag

Plameco wurde 1982 von Jo Spanjers gegründet, der das Unternehmen als zweites Standbein seines Tischlereibetriebes startete. Die Erfahrung, die er bei der Arbeit rund ums Haus gesammelt hatte, brachte ihn auf die Idee einer abgehängten Decke: eine Decke, die langlebig, pflegeleicht, feuchtigkeitsbeständig und zudem einfach zu installieren ist. Die Spanndecken fanden Anklang und 1985 übernahm Jo den ersten Franchisepartner in den Niederlanden: Das Plameco Franchisesystem war geboren. Nicht...

  • Charlottenburg
  • 14.10.20
  • 109× gelesen
WirtschaftAnzeige
Sabine Kroszinski verwöhnt kleine und große Hunde.
3 Bilder

Hundesalon Fell- und Pfötchenpflege
Das Wohlbefinden Ihres Hundes steht bei mir an erster Stelle

Ein Hund ist mehr als ein Haustier. Ein Hund ist Freund, Partner und Familienmitglied zugleich. Er begleitet uns durch das Leben, schenkt uns Liebe und ist uns vertrauter als so mancher Mensch. Ob Rassehund oder Mischling – geben Sie Ihrem Tier die Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Pflege, die es verdient. Hunde sind sensible, feinfühlige Tiere. Ich achte auf eine stressfreie Atmosphäre und stelle das Wohlbefinden Ihres Hundes an erster Stelle. Mit Geduld und Liebe werden Ihre Schützlinge...

  • Treptow-Köpenick
  • 14.10.20
  • 135× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen