Raumwandeln
In der Galerie im Saalbau eine erweiterte Realität erkunden

Die Galerie im Saalbau verschränkt ihre Ausstellungen mit der Stadtumgebung.
  • Die Galerie im Saalbau verschränkt ihre Ausstellungen mit der Stadtumgebung.
  • Foto: Josephine Macfoy
  • hochgeladen von Josephine Macfoy

Die Galerie im Saalbau zeigt bis zum 4. August die Ausstellung „raumwandeln“. Sie geht folgender Frage nach: Wenn architektonische Formen und Baukörper eine feste Vorstellung der Umgebung suggerieren und die optische Wahrnehmung durch die vorgegebene Ordnung lenken – welche Veränderungen können unser Sichtspektrum erweitern?

Zu sehen sind künstlerische Antworten von Ursula Döbereiner, Christine Gedeon, Harriet Groß, Max Sudhues und Sinta Werner. Ausgehend von den architektonischen Konstanten der Galerie im Saalbau und ihrer unmittelbaren Anbindung an die pulsierende Karl-Marx-Straße befragen die Arbeiten konstituierende und gestalterische Elemente des Ausstellungsortes und seines näheren Umfelds. Spiegelungen, Projektionen und physische Eingriffe verschränken das Reale mit dem Imaginären und täuschen Sichtachsen, Tiefenwirkungen und Erfahrungsräume vor.

Die Galerie befindet sich in der Karl-Marx-Straße 141. Sie ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Auskünfte gibt es unter Telefon 902 39 37 72.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen