Bürgeramt: Nur noch bargeldlose Zahlung an der Sonnenallee

Neukölln. Am 1. November tritt das neue Bundesmeldegesetz in Kraft. Wer sich künftig bei einer neuen Adresse anmelden will, muss eine „Wohnungsgeberbestätigung“ vorlegen. Darauf weist das Neuköllner Bezirksamt hin.

Die Neuerung des Meldegesetzes betrifft jeden, der den Wohnort wechselt: Außer dem Ausweis oder Pass muss in allen deutschen Bürgerämtern bei der Anmeldung innerhalb von 14 Tagen nach Einzug zusätzlich eine „Wohnungsgeberbestätigung“ vorgelegt werden. Die Bestätigung muss vom Wohnungsgeber – in der Regel dem Vermieter – ausgestellt werden und folgende Daten enthalten: Name und Anschrift des Vermieters, Einzugsdatum, Anschrift der Wohnung und die Namen der meldepflichtigen Personen. Den Mietvertrag vorzulegen, reicht nicht.

Im Bürgeramt in der Sonnenallee 107 gibt es zudem eine Neuerung, die den Zahlungsverkehr betrifft: Dort können (und müssen) Kunden Gebühren jetzt mit ihrer EC-Karte direkt am Arbeitsplatz an den Geräten der jeweiligen Sachbearbeiter bezahlen. Eine Barzahlung ist nicht mehr möglich.

Wer seine Gebühren weiterhin in bar entrichten möchte, sollte seine Termine online buchen unter berlin.de, über das Bürgertelefon 115 oder am Informationsschalter eines Bürgeramtes im Verwaltungsstandort Blaschkoallee 32 oder im Rathaus Neukölln in der Karl-Marx-Straße 83. SB

Weitere Infos gibt es unter www.service.berlin.de/dienstleistung/120686.
Autor:

Sylvia Baumeister aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.