Unionhilfswerk sucht Ehrenamtliche
Flüchtlingen den Weg in den Beruf ebnen

Das Projekt „Hürdenspringer“ des Unionhilfwerks sucht Ehrenamtliche, die einen geflüchteten Menschen unterstützen. Um sie dafür fitzumachen, beginnt am 10. Oktober eine Qualifizierung.

Aufgabe der Mentoren ist es, die Flüchtlinge über das hiesige Bildungssystem zu informieren und sie zu begleiten, damit ihnen ein Einstieg in Studium, Ausbildung oder Beruf leichter fällt. Zielgruppe sind Menschen, die zwischen 18 und 35 Jahren alt sind, vorwiegend aus Syrien, Irak, Iran und Eritrea kommen und die gute Chancen haben, in Deutschland bleiben zu dürfen. Die künftigen Mentoren sollten mindestens 25 Jahre alt sein. In acht Modulen lernen sie viel über Kommunikation, Sprachkurse, berufliche Orientierung, rechtliche Fragen, Asylverfahren und andere Themen. Die Qualifizierung endet Ende November. Die Termine finden überwiegend Mittwochabend statt, einige Treffen liegen auch am Wochenende.

Die meisten Veranstaltungen laufen bei „Hürdenspringer“, Karl-Marx-Platz 20, die restlichen in Einrichtungen, die sich ganz in der Nähe befinden.

Interessenten können sich beim Projektkoordinator Thomas Knorr anmelden unter Telefon 56 82 47 17 und hn@unionhilfswerk.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen