Anzeige

Gastfamilien gesucht: Wer möchte einen Schüler aus den USA aufnehmen?

Wer möchte einer Schülerin oder einem Schüler aus den USA ein Zuhause auf Zeit bieten? Der SPD-Bundestagsabgeordnete Fritz Felgentreu sucht gastfreundliche Neuköllner Familien.

Hintergrund: Der Bundestag und der USA-Kongress vergeben jedes Jahr gemeinsam Stipendien. Im September gehen 720 deutsche Jugendliche für zehn Monate in die Vereinigten Staaten. Gleichzeitig treffen amerikanische Altersgenossen in Deutschland ein.

Für einen von ihnen übernimmt Fritz Felgentreu persönlich die Patenschaft. Jetzt sucht er zusammen mit dem gemeinnützigen Verein „Experiment“ neugierige und weltoffene Neuköllner, die eine Schülerin oder einen Schüler bei sich beherbergen möchten. In Frage kommt fast jeder – egal ob Alleinerziehende, Paare mit und ohne Kinder oder Patchwork-Familien, egal ob im bunten Nord-Neukölln oder im beschaulichen Rudow.

Was zählt, sind Humor, Neugier, Toleranz und die Bereitschaft, den Gast als Familienmitglied auf Zeit aufzunehmen – mit allen Rechten und Pflichten. Betreut werden die Familien das ganze Jahr über von „Experiment“ und einem ehrenamtlichen Ansprechpartner aus der Region.

Interessierte können sich direkt an die Geschäftsstelle von Experiment in Bonn wenden. Ansprechpartner ist Matthias Lichan, 0228/957 22 21, lichan@experiment-ev.de).

Weitere Informationen zum Parlamentarischen Patenschaftsprogramm gibt es unter www.bundestag.de/ppp.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt