Bürgermeister gewinnt seine Wette
Kaffee gegen Kälte – Neuköllner spendeten mehr als erhofft

Gernot Zessin von Kubus mit der Kaffeepyramide.
2Bilder
  • Gernot Zessin von Kubus mit der Kaffeepyramide.
  • Foto: Kubus
  • hochgeladen von Josephine Macfoy

Zum zweiten Mal hatte Martin Hikel (SPD) vor kurzem gegen Supermarkt-Geschäftsführer Michael Lind gewettet: Der Bürgermeister wollte es schaffen, innerhalb einer Woche 150 Päckchen Kaffee für die Kältehilfe zu sammeln. Wetteinsatz: 2000 Euro. Das Ergebnis ist beeindruckend.

Der Rathauspförtner nahm bis zum Stichtag, dem 14. Dezember, sage und schreibe 489 Päckchen von Einzelpersonen, Schulen, Organisationen und Unternehmen entgegen. Manche begleitet von netten Grußkarten.

Am Abend kam Franziska Giffey (SPD), Bundesfamilienministerin und ehemalige Neuköllner Bürgermeisterin, im Rathaus vorbei. Sie hatte elf Kaffeepackungen dabei und erhöhte damit auf 500.

Der Kaffee wird nun verteilt. Der Löwenanteil geht an die gemeinnützige Gesellschaft Kubus, die an der Teupitzer Straße Notübernachtungsplätze für obdachlose Männer anbietet, einen Teil erhält das Frauenwohnhaus „Evas Obdach“, einen weiteren die Martin-Luther-Gemeinde an der Fuldastraße und die Melanchton-Gemeinde am Kranoldplatz. Die beiden Kirchengemeinden richten jeweils einen Tag pro Woche Notübernachtungen ein.

Mehrere Einrichtungen profitieren

Michael Lind, der einen Supermarkt ganz in der Nähe der Teupitzer Straße leitet, überraschte mit seiner Großzügigkeit. Er beglich nicht nur seinen Wetteinsatz von 2000 Euro, sondern erhöhte auf insgesamt 10 000 Euro. Davon gehen 2000 Euro an die Kubus Kältehilfe, über 3000 Euro konnte Martin Hikel und über 5000 Euro Franziska Giffey entscheiden.

Hikel verschenkte 2000 Euro an Evas Obdach und 1000 Euro an „Shalom Rollberg“, ein Projekt des Vereins Morus 14, das muslimische Jugendliche mit jüdischen Mentoren zusammenbringt. Ministerin Giffey spendete ihre 5000 Euro komplett für die Tee- und Wärmestube an der Weisestraße, wo Obdachlose betreut und beraten werden.

Im vergangenen Jahr lief die Kaffeewette zum ersten Mal. Damals kamen rund 200 Spender direkt in die „Teupe“, um Päckchen abzugeben. Viermal so viel, wie nötig waren, um die Wette zu gewinnen. Verlierer Michael Lind war beeindruckt und verdoppelte spontan die vereinbarten 1000 Euro.

Deshalb wurde in diesem Jahr von Anfang an die Latte höher gehängt. „Natürlich habe ich mich sofort auf diese Herausforderung eingelassen – zugunsten der Menschen, die derzeit am meisten auf unsere Hilfe und Solidarität angewiesen sind“, sagt Hikel, der sich herzlich bei den vielen Spendern bedankt.

Gernot Zessin von Kubus mit der Kaffeepyramide.
Minsterin Franziska Giffey, Geschäftsführer Michael Lind, Bürgermeister Martin Hikel und Gernot Zessin von Kubus mit einem Scheck über eine Teilsumme, die Michael Lind für den guten Zweck zur Verfügung stellte.
Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SportAnzeige
Alle Handballer freuen sich, wieder in der Halle trainieren und spielen zu dürfen.
2 Bilder

lekker Vereinswettbewerb 2021
25.000 Euro für Berliner Sportvereine – mitmachen und gewinnen

Der 5. lekker Vereinswettbewerb läuft, alle gemeinnützigen Sportvereine mit eingetragenem Vereinssitz in Berlin können sich weiterhin anmelden. Die Teilnahme lohnt sich, immerhin geht es um insgesamt 25.000 Euro, die der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker Energie für die Jugendarbeit und Nachwuchsprojekte zur Verfügung stellt. Unterstützung, die die Vereine gut gebrauchen können. Jedes Jahr bewerben sich auch Berliner Handballvereine beim lekker Vereinswettbewerb. Wir haben mit Theresa...

  • Reinickendorf
  • 06.09.21
  • 458× gelesen
Jobs und KarriereAnzeige
Informiere dich am 17. September und 1. Oktober über die Möglichkeiten deiner Zukunft.
6 Bilder

Nun aber los: Endspurt zum Ausbildungsplatz
Die Jugendberufsagentur Berlin-Reinickendorf informiert im Märkischen Viertel

Noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche? Keine Idee, wie es nach der Schule weitergeht? — Fragen Sie uns! Die Jugendberufsagentur Berlin-Reinickendorf ist am 17. September und 1. Oktober im Märkischen Viertel und hat jede Menge Ausbildungs- und Beratungsangebote dabei. Der Endspurt auf dem Ausbildungsmarkt ist in vollem Gange. Bei vielen Arbeitgebern gibt es noch freie Ausbildungsplätze und die haben WIR von der Jugendberufsagentur Berlin-Reinickendorf im Gepäck! Guter Rat zu allen Fragen...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 09.09.21
  • 375× gelesen
BildungAnzeige
Kita Wilhelmstadt Seitenansicht
6 Bilder

Kita Wilhelmstadt
Rund 200 neue Kitaplätze für Spandau

Kinder sind unsere Zukunft, das betonte der Geschäftsführer Muzaffer Toy in seiner Eröffnungsrede.  Die Einwohnerzahl von Spandau ist in den letzten Jahren stark gewachsen und damit auch der Bedarf nach Krippenplätzen. Der Berliner Bildungsträger IBEB, die Initiative für Bildung und Erziehung Berlin gGmbH, schafft hier Abhilfe. Dafür hat sie in zweijähriger Bauzeit eine neue Betreuungseinrichtung bauen lassen. Rund 200 neue Kitaplätze für Spandau wurden dadurch geschaffen. Die zweistöckige...

  • Spandau
  • 14.09.21
  • 180× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige

Gesundheitsstudio VitalOne
Abnehmen und das Immunsystem stärken

Trotz unzähliger Diätprogramme steigt die Zahl der Menschen mit Gewichtsproblemen weiter an. 55 % der deutschen Frauen und 65 % der deutschen Männer sind übergewichtig – Tendenz steigend. Viele Experten sprechen bei diesen Ausmaßen schon von einer regelrechten Epidemie. Neuste medizinische Forschungen zeigen, das Übergewicht sogar als einer der Hauptfaktoren für ein schwaches Immunsystem gilt. Insbesondere das viszerale Fett, das Fett am Bauch und an den inneren Organen, wird wissenschaftlich...

  • Pankow
  • 03.09.21
  • 416× gelesen
KulturAnzeige
Das Festival bietet Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren in Workshops, Vorstellungen, Führungen künstlerische Abenteuer für alle Sinne.
8 Bilder

Wir feiern Geburtstag!
KinderKulturMonat 2021 steht an

Zum 10. Mal geht in diesem Oktober der KinderKulturMonat an den Start. Das Festival bietet nun schon seit einem Jahrzehnt allen Berliner Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren in Workshops, Vorstellungen, Führungen künstlerische Abenteuer für alle Sinne. Dabei stehen in diesem Jahr über 100 Kulturorte mit insgesamt über 200 Veranstaltungen im Programm – nicht nur in allen 12 Bezirken, sondern zum allerersten Mal auch mit Angeboten über die Stadtgrenze hinaus im Berliner Umland. Die...

  • Mitte
  • 06.09.21
  • 402× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen